Hartz IV: ARGE Skandal Bochum Runde 2 schon getoppt

Ein Leserbrief

ARGE Skandal Bochum: Runde 2 schon getoppt .Sommerferien eines achtjährigen Kindes sollten versaut werden !
Groteske, unerwartete Weiterung eingetreten.

Die Opfer des ARGE Skandals sollten auf zynische Art noch einmal in Mitleidenschaft gezogen werden. Damit die Mutter neben ihrem Job an einer Maßnahme innerhalb der Sommerferien teilnehmen kann, sollte laut Behörde nun der Vater das Kind nehmen.

Obschon die widrigen Umstände bekannt sind, unter denen es durch eine per Eingliederungsvereinbarung aberkannte Kinderbetreuung zum Eklat kam, sollte jetzt der Vater das Kind in den Ferien betreuen.

Wie berichtet, sind die räumlichen Möglichkeiten für die Gestaltung des Umgangs mehr als schlecht, auch verbietet der rapide schlechter werdende Gesundheitszustand des im Haus lebenden Großvaters, achtzig und pflegebedürftig, einen längerfristigen Aufenthalt des Kindes. Der Kindesvater hat das Ansinnen, Kind und Großvater weiterhin zu belasten, als perfide Infamie empfunden und es umgehend abgelehnt.

Da dem Kind die Aufregungen der Eltern nicht verborgen bleiben und es anscheinend mitsamt schwer krankem Großvater drangsaliert werden sollte, ist hier dringender Handlungsbedarf angesagt. Das Maß ist voll! (Ein Leserbeitrag von Martin Wegener, 26.06.07)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...