Hartz IV Erhöhung könnte Krankenkassen retten

Hartz IV Regelsatz Erhöhung könnte Krankenkassen retten.

(06.07.2010) Den Hartz IV Regelsatz erhöhen und damit Krankenkassen-Beitragserhöhungen verhindern? Der Zusammenhang ist zunächst nicht sofort erkennbar, der Verband der Ersatzkassen erläutert jedoch mögliche Einsparpotenziale und fordert die Bundesregierung dazu auf, den "Verschiebebahnhof" bei den Sozialausgaben zu zu beenden.

Der Verband der Ersatzkassen e. V. (VDEK) fordert endlich eine Erhöhung der Arbeitslosengeld II Regelsätze, dadurch müssten u.a. die Krankenkassen Beiträge nicht erhöht werden. Vielmehr gebe es bei einigen Mehrwertsteuer reduzierten Erzeugnissen Einsparmöglichkeiten. Damit kritisierte der Verband deutlich die geplanten Beitragserhöhungen bei den gesetzlichen Krankenkassen. Zunächst sollten sinnvolle Sparmöglichkeiten ausgeschöpft werden, bevor es zu weiteren Belastungen für die Bürger kommt. "Neben dem Solidaritätsbeitrag der Leistungserbringer brauchen wir dringend eine Reform der Mehrwertsteuer und höhere Beiträge für Arbeitslosengeld II-Empfänger von der Bundesagentur für Arbeit", so ein Sprecher des VDEK. Etwa 2,8 Milliarden Euro könnten beispielsweise eingespart werden, den man den abgesenkten Mehrwertsteuersatz bei einigen Produkten erhöhen würde. Als Beispiele nannte der Verband Erzeugnisse wie Hundefutter, Schnittblumen oder Trüffel. Letzeres gilt übrings als Luxus-Produkt und müsste wahrlich nicht abgemindert besteuert werden.

Auch eine Anhebung der Regelsätze für ALG II Bezieher könnte laut Ersatzkassse weitere 4,3 Milliarden Euro in die Kassen der gesetzlichen Krankenkassen spülen. Damit wäre die "jahrelang betriebene Verschiebbahnhofspolitik" beendet, die auf dem Rücken der Versicherten ausgetragen wird. Zusammen mit den Solidaritätsbeiträgen von Arbeitnehmern wären weitere finanzielle Belastungen der Bürger und Arbeitgeber vermeidbar, so Thomas Ballast vom Verband der Ersatzkassen.

Doch trotz Urteil des Bundesverfassungsgerichts wird aus diese Forderung wohl nichts werden. Die Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat bereits angekündigt, dass die Hartz IV Regelsätze nicht angehoben werden. Vielmehr wolle man Gutscheine an Kinder verteilen. (gr)


Bild: Klaus-Uwe Gerhardt/Pixelio.de.

Hartz IV - ALG IIHartz IV-AntragBedarfsgemeinschaft ALG IIHartz IV RatgeberPfändungssicheres Konto (P-Konto)KinderzuschlagHartz-IV ÜbersichtHartz IV Regelsatz - RegelbedarfGrundsicherung im Alter und bei ErwerbsminderungMiete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4BürgerarbeitAusbildung und Hartz IVMehrbedarf Hartz IVHartz IV Warmwasser- und EnergiekostenAnrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IVUmzug bei Hartz IV / ALG IISuchenHartz IV BeratungsstellenGünstigen Strom suchenHartz IV RadioIhr Artikel bei unsWohnung SuchenUnterzeichnen gegen HARTZ IVKonzeptHeizkosten CheckImpressumKontaktHartz IV Bescheid überprüfen