Hartz IV Beratung von der Linkspartei

Bundesweit rund 90 Beratungsstellen von der Linkspartei

16.01.2013

Wenn in der öffentlichen Debatte über die Partei Die Linke in Zusammenhang mit Hartz IV gesprochen wird, ist nie etwas über die tatsächliche Beratungsangeboten für Betroffene zu lesen. Dabei existieren deutschlandweit weit über 90 Beratungsstellen der Linkspartei, die Hartz IV Beziehern, prekär Beschäftigten, Eltern, Chronisch Kranken oder Rentnern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Man selbst sieht sich (auch) als „Kümmerpartei“, die konkrete Hilfe vor Ort leisten will. „Viele Menschen geraten in eine prekäre Lage und brauchen Rat und Hilfe. Das Jobcenter verlangt zum Beispiel die Ausfüllung von vielen Formularen bei der Hartz IV-Antragstellung, der Vermieter erhöht die Miete nach Modernisierung der Wohnung, Alleinerziehende kennen ihre Rechte und Ansprüche nicht und da wollen wir helfen“.

Zumeist findet die Beratung in den Abgeordnetenbüros statt. Die Helfer arbeiten dabei mit Vereinen, Selbsthilfegruppen und Rechtsanwälten zusammen. Bundesweit bieten etwa 90 Kreisverbände verschiedene kostenlose Angebote: Sozial- bzw./und Hartz IV-Sprechstunden, Angebote zu Asylberatung, Mieten- und Familienhilfe. Eine Übersicht aller Beratungsangebote findet sich hier. (gr)

Hartz IV - ALG IIHartz IV-AntragBedarfsgemeinschaft ALG IIHartz IV RatgeberPfändungssicheres Konto (P-Konto)KinderzuschlagHartz-IV ÜbersichtHartz IV Regelsatz - RegelbedarfGrundsicherung im Alter und bei ErwerbsminderungMiete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4BürgerarbeitAusbildung und Hartz IVMehrbedarf Hartz IVHartz IV Warmwasser- und EnergiekostenAnrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IVUmzug bei Hartz IV / ALG IISuchenHartz IV BeratungsstellenGünstigen Strom suchenHartz IV RadioIhr Artikel bei unsWohnung SuchenUnterzeichnen gegen HARTZ IVKonzeptHeizkosten CheckImpressumKontaktHartz IV Bescheid überprüfen