Mehr Hartz IV Sachbearbeiter

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

1900 weitere Arbeitsvermittler in den Hartz IV Behörden.

Die Koalition aus CDU/CSU und SPD haben gemeinsam beschlossen, bundesweit rund 1900 neue Stellen in den Jobcentern zu schaffen. Hintergrund der Aufstockung soll die Integration der unter 25jährigen Hartz IV Betroffenen sein. Die Arbeitsvermittler sollen den zumeist jungen Betroffenen helfen, beispielsweise einen fehlenden Schulabschluss nachzuholen. Weitere 9700 Arbeitsplätze in den Ämtern die zur Zeit befristet sind, sollen bis zum Jahre 2010 in "volle und feste" Stellen umgewandelt werden.

Die Neueinstellungen der Sachbearbeiter wird aller Wahrscheinlichkeit rund 100 Millionen Euro kosten. Um die Kosten "neutral" für den Bundeshaushalt zu gestalten, werden arbeitsmarktpolitische Instrumente gestrichen. So wird u.a. der Einstellungszuschuss an Existenzgründer gestrichen. Die Instrumentenreform stößt bei vielen Wohlfahrtsverbänden auf deutliche Kritik. Eine umfassende Kritik der Instrumentenreform kann hier nachgelesen werden. (09.10.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...