Bald durch Finanzkrise mehr Hartz IV Betroffene?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Uno warnt: Die Arbeitslosigkeit wird weltweit massiv ansteigen.f

In der Autoindustrie sind die Zeiten schlecht. Der VW Konzern plant bespielsweise rund 25.000 Leiharbeiter zu entlassen. Genau die jenigen, die sowieso schon weniger verdienen als die Festangestellten. Der Konzern dementiert zwar aktuell die Presse-Meldungen, doch der VW-Konzern spricht selbst von "bevorstehenden Einschnitten". Allerorts können Zeitarbeitsfirma kaum noch Leiharbeiter vermitteln. Im Gegenteil; Leiharbeiter werden von ihren Arbeitseinsatzorten wieder nach Hause geschickt.

Weltweit 210 Millionen Menschen demnächst Arbeitslos
Die Uno warnt derzeit davor, dass durch die Finanzkrise die Zahl der Arbeitslosen weltweit um 210 Millionen Menschen ansteigen wird. Etwa 20 Millionen Menschen werden nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) bis Ende 2009 ihren Job verlieren. Besonders betroffen scheinen die europäischen Länder und die USA zu sein. Wie hoch der Anteil der Arbeitslosen in Deutschland sein wird, teilte die ILO allerdings nicht mit.

Der ILO-Generaldirektor Juan Somavia warnte davor, dass die Regierungschefs der Wlt nicht nur finanztechnischen Dimensionen denken dürften. So sagte Somavia: "Wir müssen darüber reden, was mit den Menschen, was mit den Arbeitsplätzen und Unternehmen geschieht." Kritiker meinen, dass vor allem der Anteil der Niedriglöhner und Hartz IV Geschädigten in Deutschland langfristig ansteigen wird. (25.10.2008)

Diskutieren Sie mit uns: Hartz IV Forum!

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...