Die schlimmste Hartz IV-Sanktionsbehörde

Die schlimmste Hartz IV Sanktionsbehörde: Jobcenter Rosenberg
Rosenberg in Bayern hat das schärfste Jobcenter. Die Mitarbeiter verhängten über jeden 15. Hartz-IV-Abhängigen Sanktionen. Das ist eine Quote von 6,7 %. Weit abgeschlagen liegt hingegen der hessische Taunuskreis. Hier wurde nur einer von hundert abgestraft – 0,68 %.

München. Freising und Landshut bestraften ebenfalls sehr wenig Hartz-IV-Abhängige, nämlich 1 %.

Die Sanktionen sind in der deutschen Bevölkerung sehr umstritten. 43 % der Deutschen wollen, dass die Strafen abgeschafft werden. 14 % enthalten sich. In Ostdeutschland sind sogar 50 % gegen die Sanktionen, im Westen sind es 42 %. 39 % der Befragten bundesweit meinen, dass die Sanktionen mehr schadeten als nützten.

Die derzeit legalen Strafmaßnahmen verhängen die Jobcenter sogar sehr häufig gegen geltendes Recht. So entscheiden Gerichte in mehr als 30 % der Fälle, in denen Hartz-IV-Abhängige wegen Sanktionen geklagt hatten, gegen die Jobcenter. (Dr. Utz Anhalt)

Hartz IV - ALG IIHartz IV-AntragBedarfsgemeinschaft ALG IIHartz IV RatgeberPfändungssicheres Konto (P-Konto)KinderzuschlagHartz-IV ÜbersichtHartz IV Regelsatz - RegelbedarfGrundsicherung im Alter und bei ErwerbsminderungMiete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4BürgerarbeitAusbildung und Hartz IVMehrbedarf Hartz IVHartz IV Warmwasser- und EnergiekostenAnrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IVUmzug bei Hartz IV / ALG IISuchenHartz IV BeratungsstellenGünstigen Strom suchenHartz IV RadioIhr Artikel bei unsWohnung SuchenUnterzeichnen gegen HARTZ IVKonzeptHeizkosten CheckImpressumKontaktHartz IV Bescheid überprüfenSitemap