Burn out steckt an und greift um sich

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Immer mehr Menschen sind von dem Burn out Syndrom betroffen. Bei schlechtem Arbeitsklima greift das Burn out Syndrom um sich.

Es scheint so, dass es sich bei deutschen Arbeitsgebern noch nicht herum gesprochen hat, dass ein schlechtes Arbeitsklima und fortlaufende Überforderungen zu einer schwer wiegenden psychischen Erkrankung kommen kann. Der Name für dieses psychische Leiden heißt "Burn out" Syndrom. Übersetzt könnte man Syndrom "Ausgebrannt" nennen. Eine dauernde Unzufriedenheit vergiftet das Arbeitsklima. Für Arbeitgeber kann dies perspektivisch bedeuten, dass ganze Abteilungen von einem Burn Out Syndrom erfasst sind. In einem neuerlichem Interview im Nachrichtenmagazin "Focus" sagte der Kölner Psychologieprofessor Jörg Fengler: "er stelle in Betrieben immer häufiger ein kollektives Burn-out-Syndrom fest". Ursprünglicher Grund für ein "kollektiven Burn Out" Syndrom, sei die Angst den Arbeitsplatz zu verlieren. Jörg Fengler nennt dies ein "ein erhöhter Druck durch Rationalisierungsmaßnahmen".

Durch die Kommunikation untereinander werde sich von dem Leid erzählt. So komme es dazu, dass ganz Abteilungen einen Konformitätsdruck unter Kollegen zu entwickeln. Dies führe dann zu einem schlechten Arbeitsklima sowie zu einer negativen Grundstimmung in den einzelnen Abteilungen. Ein Burn Out Syndrom kann zur Folge haben, dass Menschen sogar Selbstmord begehen.

Was sind die Anzeichen für ein "Burn out Syndrom":
– Nichtbeachten eigener Bedürfnisse
– Verdrängen von Misserfolgen
– Beschränkung sozialer Kontakte auf einen Bereich, z.B. die Kunden, Partnervernachlässigung
– Erschöpfung
– chronische Müdigkeit
– Suche von Ablenkung und Trost in Alkohol, Tabak, vielem Essen
– Konzentrationsschwäche
– Schlafstörungen
– Drehschwindel

Bei einem Burn Out Syndrom kommt es zu einer Schwächung des Immunsystems und dadurch zu vermehrten Infektionskrankheiten. Psychosomatische Erkrankungen sind mehrheitlich Verspannungen, Schlafstörungen, Kreislaufprobleme, Verdauungs- und Essstörungen sowie bei fortgeschrittener Erkrankung auch Herzkrankheiten, Geschwüre im Magen-Darm-Trakt, schwerer Tinnitus und Begünstigung der Krebsentwicklung. Viele Menschen versuchen ihre psychische Erkrankung mit Alkohol und Drogenkonsum zu kompensieren. Burn Out sollte also auch für Arbeitgeber ein wichtiges Thema werden. (gegen-hartz.de, 14.10.07)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...