Kranken-Kassenbeitrag in 2009 bei 15,5 Prozent

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kranken-Kassenbeitrag in 2009 bei 15,5 Prozent. So hoch waren die Kassenbeiträge noch nie

Anhand einer Regierungsanalyse der Bundesregierung wird damit gerechnet, dass der Krankenkassenbeitrag zum Start der neuen Gesundheitsfonds auf 15,5 und mehr Prozentpunkte steigt. Somit rechnet die Bundesregierung aufgrund der Gesundheitsreform damit, dass sich der Arbeitnehmer und Arbeitnehmer Anteil auf einem Rekord-Niveau bewegen wird. Dies berichtete die Bild Zeitung in ihrer neusten Ausgabe. Insgesamt verteuert sich damit auch die Arbeit im erheblichen Maße.

Gründe für den Anstieg der Kassenbeiträge sind die Mehrausgaben für Arzneimittel und Ausgaben im Krankenhaussektor
Gründe für den rasanten Anstieg der Kassenbeiträge dürften die Mehrausgaben für Arzneimittel und Ausgaben im Krankenhaussektor sein. Hinzukommend steigen die Arzthonorare in einem deutlichen Umfang. Noch vor kurzer Zeit hatte die Bundesregierung Zeitungsmeldungen zurück gewiesen, in denen davon berichtet wurde, dass die Kassenbeiträge auf 15,5 Prozent steigen werden. Andere Medien berichteten sogar, dass die Beiträge auf über 16 Prozent steigen werden. Der Gesundheitsfond wird zum 1. Januar 2008 eingeführt.

Zum 1. November 2008 wird die Bundesregierung den Kassen-Beitrag festlegen. Jede gesetzliche Krankenkasse erhält aus dem Fonds eine festgelegte Finanzzuweisung. Wenn die Krankenkassen damit nicht zurecht kommen, können die Kassen höhere Beiträge von den gesetzlich Versicherten verlangen. Stichworte: Kassenbeiträge, Krankenkassen, 15,5 Prozent, Kassenbeitrag (24.07.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...