Hartz IV Empfänger als Fahrgastbegleiter

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) will ALG II Empfänger als "Fahrgast- Service- Kraft" sehen

Ganz neue Vorschläge zur sog. Hartz IV Reform kommen erneut vom Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), dieser möchte ALG II Empfänger als Fahrgastbegleiter in den Stadtbahn- Netzen sehen. Somit soll eine "dauerhafte Beschäftigung für Langzeitarbeitslose geschaffen werden." Tiefensee ginge es darum "Für die Menschen sinnvolle und würdevolle Tätigkeiten zu finden, die derzeit nicht in den ersten Arbeitsmarkt integriert sind und sich ausgegrenzt fühlen"

Ob es bei diesen Service- Tätigkeiten um sog 1 Euro- Jobs oder mit regulären Beschäftigungsverhältnisse handelt, ließ Tiefensee nicht verlauten. Es ist jedoch davon auszugehen, dass damit neue "Billiglohn- Sektoren" geschaffen werden sollen und nicht um tariflich- vereinbarte Arbeitsverhältnisse.

Pilot- Projekt bereits angelaufen. Hartz IV Empfänger für Innere Sicherheit
Im Landkreis Bad Dürkheim sollen künftig Hartz IV-Empfänger beim Schülerverkehr für Ordnung in den Zügen sorgen. Anfang kommender Woche startet dort das Projekt "BahnBegleiter", wie die Kreisverwaltung am Montag in Bad Dürkheim mitteilte. sm/29.10.06

Lesen Sie auch:
Gehälter niedriger als Hartz IV
Hartz IV: Abschreckende Jobangebote 1 Euro Jobs
Widerspruch gegen 1 Euro Job

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...