Hartz IV: Arztgebühren sparen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

So können Arbeitslosengeld II Betroffene sparen.
Was viele nicht wissen ist, dass man als ALG II- Empfänger die Möglichkeit hat z.b. bei den Arztgebühr zu sparen. Das Hausarztmodell erspart beispielsweise die Praxisgebühr und alle chronisch Kranken brauchen nur 1 Prozent Eigenanteil zu zahlen. Statt 2, dann noch an Curadata oder Hausarztmodell.

Bei einem anderes Gesundheismodell- z.B. bei Athma- verringert sich der Eigenanteil um weitere 40 Euro, blieben noch knapp 2 Euro Eigenanteil, die man zahlen muss. Wenn man als chronisch kranker Mensch ein Rezept erhält, sollte man dann bei der Krankenkasse einen Antrag auf Befreiung stellen. Wenn man Probleme mit den Zähnen hat, kann man erreichen, dass alles von der Krankenkasse übernommen wird, ohne das einem selbst weitere Kosten enstehen.

Auch bei der Arge kann man Zuschüsse z.b. für kostenaufwendige Ernährung bei bestimmten Arten von Diabetes, bei Bluthochdruck, Gicht oder ähnliches beantragen. Insgesamt bringt das zwar nicht viel, aber immerhin ein paar Euro zusätzlich. Die Höhe der Zuschüsse hängen von der Schwere der Krankheit ab. Viel Glück! (Ein Leserbrief von Lucie- 27.07.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...