DGB: Ja zur ALG I Verlängerung- dann aber richtig!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der DGB wendet sich aktuell an den CDU Parteitag in Dresden
Der Deutsche Gewerkschaft Bund (DGB) wendet sich mit einem Flyer an die Deligierten des CDU Parteitages in Dresden. Der DGB unterstützt grundsätzlich die Verlängerung des Arbeitslosengeld Eins (ALG I), fordert jedoch einige Änderungen an der konkreten Umsetzung. Der DGB schlägt vor, die Bezugsdauer des ALG I zu verlängern, solange die Arbeitsmarktsituation nicht wesentlich verbessert ist. Wer 45 Jahre alt und Arbeitslos ist, sollte solange wenigstens 15 Monate Arbeitslosengeld bekommen. Die über 50 Jährigen sollen nach den Vorstellungen des DGB`s wenigstens 2 Jahre ALG I erhalten. "Dies sei viel realistischer und nimmt viel Angst vor Hartz IV.", so der DGB.

Der DGB weist darauf hin, dass vorallem ältere Arbeitslose und Erwerbslose in den Neuen Bundesländern von den Rüttgers Vorschlägen benachteiligt werden. Am kommenden Montag entscheidet der CDU Bundesparteitag über die Vorschläge der NRW CDU, in wieweit diese als Koalitionsthema eingebracht werden. Die SPD lehnt bisweilen die Rüttgers Vorschläge vehement ab.

Lesen Sie auch:
CDU weiterhin bei Hartz IV gespalten
CDU: Lockerung des Kündigungsschutzes angekündigt
Hartz IV: BSG rügt die Vorgabe ang. Wohnraum

-Anzeige-

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...