Bild Zeitung versus Bildblog

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Die Bild Zeitung geht gegen die Betreiber des Bildblogs vor

Die Boulevard Zeitung "Bild" möchte anscheinend nicht mehr, dass über die Berichterstattung der selbigen nicht mehr öffentlich kritisiert wird. In der kommenden Spiegel Ausgabe wird berichtet, dass der Axel Springer Verlag versuchen will, dass die Betreiber des mehrfach ausgezeichneten BILDBLOG nicht mehr Beschwerden beim Deutschen Presserat einreichen dürfen. Der Bildblog hat sich zur Aufgabe gemacht, fehlerhafte Berichte der Bildzeitung aufzudecken. Insgesamt haben die Betreiber des Bildblogs 12 Beschwerden gegen die Bildzeitung eingereicht.

Der Axel Springer Verlag argumentiert, dass es den Betreibern des kritischen Blogs nicht darum gehen würde Missstände aufzuzeigen, sondern, dass die Berichte des Blogs darauf abzielen, kommerziell motiviert zu handeln. Hintergrund dürfte sein, dass beim Bildblog auch Werbung installiert ist, um das Betreiben der Website finanziell abzusichern. Ob sich der Deutsche Presserat darauf einlassen wird, ist derzeit fraglich. Bisher hatte der Axel-Springer-Verlag die Berichterstattung des Bildblogs ignoriert.

Der Bildblog deckte beispielsweise auf, wenn die Bildzeitung mal wieder eine Kampagne gegen Hartz IV Empfänger führt. In zahlreichen Berichten hatten die Autoren Unwahrheiten aufgedeckt. (gr, 17.02.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...