Politiker antworten auf kritische Hartz IV Fragen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Saarländische Armutskonferenz lädt zur Diskussion ein

Für Mittwoch, den 22. April, 15.30 Uhr, hat die Saarländische Armutskonferenz (SAK) zu einer Diskussion ins Johannes-Foyer, Ursulinenstraße 67, (nähe ehemaliges HELA) in Saarbrücken eingeladen. Befragt werden Politiker von CDU, SPD, FDP, GRÜNEN und LINKEN zu ihren kommunalpolitischen Maßnahmen gegen Armut und für arme Menschen! Im Mittelpunkt der Diskussion stehen die Besucherinnen und Besucher mit ihren Fragen, Forderungen und Stellungnahmen.

Im Gegensatz zu üblichen Diskussionen wird es keinen Schlagabtausch zwischen den Parteien geben! Die Politiker antworten nur auf Fragen der Anwesenden und der Diskussionsleitung. Die nach klaren Regeln geführte Diskussion wird von einem Publikumsanwalt unterstützt, der eingreift, wenn Fragen nicht klar beantwortet wurden bzw. vom Thema abgewichen wurde. Die Veranstaltung richtet sich grundsätzlich an alle, die sich für den Zusammenhang von Kommunalpolitik und Armut interessieren. Die SAK will mit dieser zuschauerfreundlichen Diskussionsform aber auch ganz besonders von Armut betroffene Menschen zur Diskussion ermutigen. Die Saarländische Armutskonferenz wird ihre kommunalpolitischen Forderungen in die Diskussion mit einbringen. Dazu gehören neben der Einführung von „Sozialpässen“, insbesondere deutliche Verbesserungen bei der Arge, kommunale Armutsberichte und die Unterstützung von Arbeitslosengruppen, Gemeinwesenprojekten und Sozialberatungsstellen.

Aus organisatorischen Gründen bitte die Saarländische Armutskonferenz (SAK) um Anmeldung zur Veranstaltung bis Montag, 20. April. Kontakt: Geschäftsstelle der SAK, Tel. 01520-2533972, E-Mail: sak@freenet.de (16.04.2009)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...