Hartz IV Äußerungen: Brief an Frau Knobel-Ulrich

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Ich habe heute folgende Mail direkt an Frau Knobel geschickt – bin sehr gespannt, ob ich Antwort bekomme: Guten Tag, es erstaunt mich schon sehr, dass Sie derart unvorbereitet in dem Format "Anne Will" auftreten! Schauen Sie sich bitte doch noch mal die unterschiedlichen Regelsätze für Erwachsene und Kinder (einschließlich des Abzuges von Kindergeld) an und auch die Kosten der Unterkunft (exklusive Stromkosten) und dem was man drauf zahlen muß, wenn es keinen billigeren Wohnraum zu bekommen gibt weil man "arbeitslos" ist?

Gehen Sie an die Öffentlichkeit und korrigieren Ihre falschen Angaben!!! Kennen Sie überhaupt die Verzweiflung keine Arbeit zu haben? Sich zu nichts Nutze zu fühlen? Nicht Teil der der Gesellschaft zu sein? Kulturelle Angebote nicht wahrnehmen zu können? Ausgegrenzt zu sein, weil es keine Möglichkeit gibt Bekannte oder Freunde zum Essen o.ä. zu begleiten, weil das Geld dafür nicht da ist? Die Isolation und Vereinsamung dadurch?

Die Entwürdigung, zur Teilnahme an sozialen Aktivitäten immer auf Einladung angewiesen zu sein? Kennen Sie das, bevor Sie sich anmaßen darüber zu urteilen? Wissen Sie eigentlich wie viele Menschen in Not und Depression fallen, weil sie sich nicht mehr gebraucht fühlen? Ich kenne genügend davon! Aber dazu muß man sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen, den Kontakt suchen und sich einfühlen! Ja, es gibt auch einige Andere, die sich auf Hartz IV ausruhen.

Aber denken Sie wirklich, dass es die Menschen sind, die bei BenQ, Siemens, Nokia o.ä. Jahrzehnte gearbeitet haben und dann unverschuldet durch Managerfehler und dergleichen auf die Straße gesetzt wurden? Ich wünsche es Ihnen nicht und doch wünsche ich es Ihnen, dass Sie genau in diese Situation geraten um ein Gefühl für das Leid dieser Menschen zu bekommen. Aber vermutlich wird Ihnen das durch Ihre Lobby, "Geschäftsfreunde" und Verbindungen nicht passieren. Schade eigentlich. Sie könnten mit Sicherheit einiges dazu lernen und Ihre journalistische Tätigkeit könnte zum Wohle dieser ausgegrenzten Menschen beitragen!! (Ein Leserbrief von U. Bauer aus Darmstadt, 30.05.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...