Rente erst ab 70?

BA-Chef fordert "Anreize zum Arbeiten bis 70"

02.01.2015

Arbeiten bis zum Umfallen. Für die meisten Menschen eine grausame Vorstellung. Doch gerade mit diesem Vorschlag will nun der Chef der Bundesagentur für Arbeit punkten. Frank-Jürgen Weise sprach sich für eine „freiwillige Rente mit 70“ aus.

Nach Ansicht des Arbeitsagentur-Chefs gebe es in Deutschland einen zunehmenden Fachkräftemangel. Weise forderte nun „Anreize“ zu schaffen, damit ältere Menschen bis zum 70. Lebensjahr schuften. „Flexible Ausstiege aus dem Erwerbsleben in Rente sind grundsätzlich ein gutes Modell“, sagte er der „Welt“ vom Montag. Dieses habe die Bundesregierung ermöglicht. Nun solle nach Weises Ansicht auch Anreize geschaffen werden, Arbeitnehmer auch bis zum 70. arbeiten zu lassen.

Wie diese Anreize aussehen sollen, ließ Weise offen. Was er nicht sagte, bereits heute können Rentner regulär arbeiten, wenn sie es wollen. Wie soll also ein solcher Anreiz aussehen? Verschiedene rechte Wirtschaftsgelehrte fordern daher weitere Rentenkürzungen, so dass ältere Menschen gezwungen sind, weiter zu arbeiten, weil sie ansonsten unter das Existenzminimum fallen würden. Selbst der zum Jahreswechsel eingeführte Mindestlohn wird nicht ausreichen, Altersarmut zu verhindern. (sb)


Bild: Angelina S. / pixelio.de

Hartz IV - ALG IIHartz IV-AntragBedarfsgemeinschaft ALG IIHartz IV RatgeberPfändungssicheres Konto (P-Konto)KinderzuschlagHartz-IV ÜbersichtHartz IV Regelsatz - RegelbedarfGrundsicherung im Alter und bei ErwerbsminderungMiete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4BürgerarbeitAusbildung und Hartz IVMehrbedarf Hartz IVHartz IV Warmwasser- und EnergiekostenAnrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IVUmzug bei Hartz IV / ALG IISuchenHartz IV BeratungsstellenGünstigen Strom suchenHartz IV RadioIhr Artikel bei unsWohnung SuchenUnterzeichnen gegen HARTZ IVKonzeptHeizkosten CheckImpressumKontakt