Immer mehr Hartz IV Kredite

Über 16.000 Hartz-IV-Abhängige brauchen Kredite

12.05.2016

16.761 Hartz-IV-Betroffene benötigten 2015 monatlich Kredite vom Jobcenter – diese Information bekam Sabine Zimmermann von der Partei DIE LINKE nach einer Anfrage bei der Bundesagentur für Arbeit.

Zimmermann sieht dies als Beleg dafür, „dass die Regelleistung prinzipiell viel zu niedrig angesetzt ist.“ Die Darlehen dienen nämlich nicht dem Luxus, sondern für existentielle Dinge wie Kühlschränke oder Kleidung.

Zimmermann fordert, Leistungen zu geben, damit „unabdingbare Anschaffungen auch getätigt werden können, ohne sich dafür verschulden zu müssen,“ auch als „Frage der Würde und des Anstands gegenüber den Betroffenen.“

Die Jobcenter geben Darlehen nach dem Sozialgesetzbuch II für absolut notwendige Anschaffungen, wenn die Betroffenen sie nicht selbst finanzieren können. Um sie zu tilgen, werden ihnen monatlich zehn Prozent von der Hartz-IV-Regelleistung abgezogen, die bereits scharf am Existenzminimum kalkuliert ist. (Dr. Utz Anhalt)


Bild: 3dkombinat - fotolia

Hartz IV - ALG IIHartz IV-AntragBedarfsgemeinschaft ALG IIHartz IV RatgeberPfändungssicheres Konto (P-Konto)KinderzuschlagHartz-IV ÜbersichtHartz IV Regelsatz - RegelbedarfGrundsicherung im Alter und bei ErwerbsminderungMiete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4BürgerarbeitAusbildung und Hartz IVMehrbedarf Hartz IVHartz IV Warmwasser- und EnergiekostenAnrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IVUmzug bei Hartz IV / ALG IISuchenHartz IV BeratungsstellenGünstigen Strom suchenHartz IV RadioIhr Artikel bei unsWohnung SuchenUnterzeichnen gegen HARTZ IVKonzeptHeizkosten CheckImpressumKontaktHartz IV Bescheid überprüfenSitemap