Hartz IV: Mehr Kinderzuschlag und Wohngeld

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Für Geringverdiener soll es ab dem 1. Januar 2009 mehr Wohngeld geben. Das Kindergeld soll ab dem Herbst diesen Jahres erhöht werden. Damit soll Hartz IV Geringverdienern mit Kindern erspart werden

Mehr Kindergeld soll es geben, so hat es das Bundeskabinett beschlossen. Damit sollen Familien mit geringem Einkommen gestützt werden. Bisher müssen Menschen, dessen Einkommen nicht für den Unterhalt der ganzen Familie ausreicht, ein ergänzende Hartz IV Leistungen beantragen. Zusätzlich soll das Wohngeld im kommenden Jahr erhöht werden und den gestiegenen Energie und Heizkosten angepasst werden. Allerdings sind die Änderungen noch nicht vollends beschlossen, da der Bundesrat und der Bundestag dem noch zustimmen muss. Es wird jedoch angenommen, dass die Pläne des Bundeskabinetts angenommen werden.

Das erhöhte Kindergeld soll für rund 500.000 Kinder bezahlt werden. Derzeit profitieren nur rund 100.000 Kinder vom regulären Kinderzuschlag. Doch der Maximalbetrag von 140 Euro pro Kind bleibt. Doch das Kindergeld soll nun auch bei Geringverdienern bezahlt werden. Die monatliche Verdienstgrenze sinkt damit bei Paaren auf 900 Euro und bei Alleinstehenden auf 600 Euro netto. Unterm Strich betrachtet, bleibt den Betroffenen der Hartz IV Antrag erspart.

Wohngeld-Erhöhung ab 1. Januar 2009
Mehr Wohngeld soll es endlich ab nächsten Jahr geben. Seit acht Jahren wurde das Wohngeld nicht mehr erhöht. Das Wohngeld steigt nun um 60 Prozent auf ca. 142 Euro. Perspektivisch will man die Wohngeldberechnung an den steigenden Heizkosten koppeln. Von der Wohngelderhöhung würden 850000 Wohnhaushalte profitieren. (09.04.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...