Hartz IV: Eigeninitiative wird bestraft

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Eigeninitiative wird bestraft
Ein Leserartikel

Ich bin 25 Jahre und in der letzten Zeit Hartz IV Empfängerin. Nun habe ich mir in Pforzheim einen Ausbildungsplatz -Schmuckdesign/Goldschmiedin gesucht, wurde unter vielen Bewerbern ausgewählt und bin eigentlich total happy. Die Schule verlangt kein Schulgeld jedoch bekomme ich auch keine Ausbildungsvergütung. Ich bin völlig Mittellos und bin zuversichtlich zu dem zuständigen Amt in Pforzheim gegangen und habe Hartz IV oder Sozialgeld beantragt. Da ich aber "Theoretisch " bafögberechtigt" bin aber von der Bafög-Stelle abgelehnt wurde (wegen Studienabbruch) erhalte ich kein Hartz IV und auch kein Sozialgeld.

Nun bin ich zur Wohngeldstelle gegangen und mußte mir dort sagen lasssen dort ebenfalls keinen Anspruch zu haben, da ich keinen Job und damit kein Einkommen habe. Ich falle durch jedes Raster. Das bestätigte mir auch die Teamleiterin der ARGE in Pfozheim. Meine Mutter hat zwar ein gutes Einkommen aber hat Privatinsolvenz (Scheidung) anmelden müssen. Von dieser Seite kann ich leider keine Hilfe erwarten. Der ARGE-Mitarbeiter erklärte mir, daß sie nur zuständig wären, wenn ich keinen Ausbildungsplatz hätte. Bin ich nun gezwungen um zu überleben die Ausbildung abzubrechen und wieder Hartz IVler zu werden? Anmerkung: Fragen & Antworten zu Hartz IV können im Hartz IV Forum gestellt werden. (Ein Leserartikel von A.B., 06.10.2009)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...