Hartz IV 4 Hartz IV News Urteile Hartz IV Hartz 4 Ratgeber Hartz IV Forum Fragen & Antworten Hartz IV GEZ Befreiung bei Hartz IV Hartz IV Wohnung Hartz IV Formulare Hartz IV Musterwidersprüche Hartz IV & Kind Bewerbungshilfe ALG II Probleme Hartz IV Newsletter Widerspruch 1 Euro Job Alg II Leitfaden Beruf & Hartz IV Arbeitslosigkeit- Was nun? Elterngeld Sozialmagazin Abitur nachholen Hartz IV Links Jobsuche
Hartz IV - ALG II Hartz IV News

Hartz IV News


Hartz IV-Antrag Bedarfsgemeinschaft ALG II Hartz IV Ratgeber Pfändungssicheres Konto (P-Konto) Kinderzuschlag Hartz-IV Übersicht Hartz IV Regelsatz - Regelbedarf Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Miete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4 Bürgerarbeit Ausbildung und Hartz IV Mehrbedarf Hartz IV Hartz IV Warmwasser- und Energiekosten Anrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IV Umzug bei Hartz IV / ALG II Suchen Hartz IV Beratungsstellen Günstigen Strom suchen Hartz IV Radio Ihr Artikel bei uns Wohnung Suchen Unterzeichnen gegen HARTZ IV Konzept Heizkosten Check Impressum Kontakt

Hartz IV in Berlin: Überprüfungsantrag stellen!

Normenkontrollklage gegen WAV Berlin: Jetzt Überprüfungsantrag stellen

15.08.2012

Berlin. Wie bereits berichtet, hat ein Hartz IV Bezieher aus Berlin ein Normenkontrollverfahren gegen die WAV Berlin Regelungen angestrengt. Am 21. August urteilen am Landessozialgericht Berlin-Brandenburg die Richter, ob der Klage statt gegeben wird und damit die seit erstem Mai diesen Jahres geltende Regelungen der Unterkunftskosten (WAV-Satzung) rechtens ist. Das Verfahren trägt das Aktenzeichen: L 36 AS 1162 /12 NK.

Bei Positiventscheidung weitreichende Folgen
Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass bei der Verkündung Teile oder die gesamte WAV für unzulässig erklärt werden könnten. Falls es zu einer solchen Entscheidung kommt, hat das weitreichende Konsequenzen für Bezieher von Hartz IV und SGB XII Bezieher in Berlin. Stellt das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg fest, dass die in der WAV vorgeschriebenen Werte zu niedrig angesetzt sind, besteht ab dem Tag der Verkündung für Betroffene mit Mietreduktionen möglicherweise ein höherer Anspruch der Unterkunftskosten.

Rückwirkende Zahlungen nur bei Überprüfungsantrag
Bezieher von Hartz IV bzw. Sozialhilfe, die gegen einen laufenden Bescheid einen Widerspruch eingelegt haben, hätten im Falle eines entsprechenden Urteils einen Anspruch auf Rückzahlungen nicht gezahlter Unterkunftskosten. Zu beachten gilt, dass ein Überprüfungsantrag nach § 44 SGB X für Zeiten nach Verkündung der Gerichtsentscheidung ausgeschlossen ist (Siehe: § 40 Abs. 2 Nr. 2 SGB II iVm § 330 Abs. 1 SGB III).

Konkret bedeutet dies, dass alle Bezieher des Arbeitslosengeld II/Sozialhilfe, die in den vergangenen Monaten zu wenig Miete erhalten, aber keinen Überprüfungsantrag gestellt haben, keine Rückzahlungen erhalten. Daher ist anzuraten bis spätestens 20. August einen Überprüfungsantrag zu stellen und diesen beim zuständigen Jobcenter einzureichen. Dann hätten die Betroffenen einen rückwirkenden Anspruch auf nicht gezahlte Unterkunftskosten. Entsprechende Hilfen hierzu leisten Berliner Erwerbslosen-Beratungsstellen und das Hartz IV Forum. (sb)

Steuer-CD-Ankauf: Datenschutz für die Diebesbande? 10 Jahre Hartz IV und tolle Nachbesserungen?