Linke will kostenlose Kondome bei Hartz IV

Rating: 1.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Die Linke fordert kostenlose Verhütungsmittel für Arbeitslosengeld II Empfänger

Es könnte zweideutig klingen, warum man "kostenlose Verhütungsmittel" für Hartz IV Empfänger fordert, doch die Linke möchte damit Sozialleistungsempfänger mehr stützen. Denn für Medikamente und Arztbesuche stehen Hartz IV Betroffenen lediglich 13,17 Euro monatlich laut Regelsatzverordnung zu.

Die stellvertretende Vorsitzende der Linken, Katja Kipping, fordert deshalb einen kostenlosen Zugang zu Verhütungsmittel für Sozialleistungsempfänger. Denn die veranschlagten 13,17 Euro monatlich reichen bei weitem nicht aus, um Verhütungsmittel wie Kondome, zu kaufen. Ein Grund für den Vorstoß der Linken sei der enorme Anstieg der ungewollten Schwangerschaften bei sozial schwachen Familien. Hinzu forderte die Parteivorsitzende eine sofortige Erhöhung des ALG II Regelsatzes. Besonders der Regelsatz für Kinder und Jugendliche sollte auf mindestens 420 Euro im Monat erhöht werden. (07.02.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...