Leak: Hartz IV Zuschlag war im Corona-Paket

Sozialverbände, Gewerkschaften, die Grünen und die Linken fordern beinahe seit Beginn der Pandemie einen sog. Corona-Zuschlag für Hartz IV Beziehende. In dem letzten Maßnahmenpaket war offenbar ein Pandemie-Mehrbedarfszuschlag für Hartz IV Beziehende vorgesehen, ohne dass im Vorfeld die Presse hiervon erfuhr. Ein Malheur des Webteams der CDU offenbarte dies.

Die Koalition aus SPD und Union verhandelte 2 lange Tage. Zur Debatte stand, welche Konjunkturmaßnahmen wirken könnten. Ein Ergebnis war beipsielsweise ein Kinderbonus für alle Familien und Mehrwertsteuersenkung. Mit dem Kindergeld zusammen werden 300 EUR pro Kind einmalig vom Staat überwiesen. Mehr dazu hier.

Fehler des CDU-Webteam zeigt: Hartz IV Zuschlag stand zur Diskussion

Offenbar hatte sich die Koalition auch auf einen Mehrbedarfszuschlag für alle Hartz IV Beziehende geeinigt, wie die geleakten Grafiken zeigen. Das Webteam der CDU hatte offenbar je nach Ausgang verschiedene Grafiken vorbereitet. Offensichtlich wurde zunächst eine Grafik veröffentlicht, die falsch war.

Aktuelle News erhalten

EZuVN57XsAMTOVv 107x150 - Leak: Hartz IV Zuschlag war im Corona-Paket

Der Zuschlag wurde dann wieder verworfen. Stattdessen wurde eine Familienbonus für alle Kinder installiert:

EZuVN6VWkAEMZ3I 120x150 - Leak: Hartz IV Zuschlag war im Corona-Paket

Die Grafik 1 wurde einige Minuten später durch Grafik 2 ausgetauscht.

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...