Hartz IV: Thilo Sarrazin Speiseplan

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Der Berliner Finanzsenator stellt seine Vorstellung von einem Speiseplan für Arbeitslosengeld II Empfänger vor

Der Berliner Finananzsenator, Thilo Sarrazin (SPD), stellt einen völlig unzureichenden Speiseplan für Hartz IV Empfänger vor. Demnach sollen die Betroffenen mit rund 4 Euro am Tag auskommen. Wenn es nach Sarrazin gehen sollte, so würden es beispielsweise zum Frühstück zwei Brötchen, Marmelade, eine Scheibe Käse, einen Apfel, ein Glas Saft sowie zwei Tassen Tee geben. Man könne, so Sarrazin gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" sich "vom Transfereinkommen vollständig, gesund und wertstoffreich ernähren".

Zum Mittagessen soll es im "Hartz IV Haushalt" eine Bratwurst für 38 Cent mit 150 Gramm Sauerkraut für 12 Cent und Kartoffelbrei für 25 Cent plus Gewürze und Öl für 20 Cent geben. Pro Tag sieht der ALG II Regelsatz genau 4,25 Euro für Essen vor. Für die Ernährung stehen monatlich 113,57 Euro zur Verfügung.

Insgesamt komme jedoch der Berliner Finanzsenator auf einen Tagessatz zwischen 3,76 Euro und 3,98 Euro. Für ihn sei dieser Tagessatz für Sozialleistungsempfänger völlig ausreichend. So könnte doch der Finanzsenator mit guten Beispiel vorran gehen und sich in Zukunft nur noch von Fast Food ernähren. Dann klappts auch besser mit den (Ver-) Rechnungen. (09.02.2008)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...