Hartz IV: Heizkosten- Trick der Arge Bochum

Heizkosten-Trick der ARGE Bochum:

Die von der ARGE herangezogene HK-Richtlinie 2067 des VDI berücksichtigt, dass nicht alle Zimmer einer Wohnung gleich beheizt werden. Als "Pi mal Daumen" – Formel kommen dabei heraus 70 % des Wertes, der sich bei einer Vollheizung aller Räume ergeben würde. Davon zieht die ARGE dann nochmals 30-Prozent ab – logisch, wenn das Ergebnis 70 % des Vollheizungsbetrags sein soll, oder?

Das macht sie grundsätzlich bei Vorliegen einer Gas-Etagenheizung, da in diesem Fall der Mieter die Heizung komplett in eigener Hand habe und in keiner Weise vom Verhalten anderer Mieter abhängig sei (es sei denn, die Nachbarn heizen mehr oder weniger als üblich, aber das interessiert die ARGE eh nicht).

-Anzeige-

Die ARGE macht das aber mit der gleichen Begründung auch bei Bewohnern von 1-Familien-Häusern (oder Häusern mit Einliegerwohnung), wenn diese Häuser mit Fernheizung geheizt werden. Hier und in etlichen weiteren Fällen werden – ohne Begründung und ohne Erklärung – die Heizkosten nicht voll übernommen.

Herr Kuckuk vom "Kundenrektionsmanagement" (KRM) der ARGE spricht allerdings von "Einzelfällen, die sie voll im Überblick" hätten. Kommen die alle (nur) zu uns? Naja, viele Fälle sind eben auch alles "Einzellfälle". Wir meinen: bis zu der angestrebten Klärung sind die HK voll zu übernehmen, die bereits vorgenommenen Kürzungen sind zurückzunehmen. Das läst sich natürlich auch auf dem Klagewege erreichen – die ARGE will wohl ihre bisherige Quote an Widersprüchen und Klagen toppen. Die Betroffenen sind es leid und sind elendig genervt. Nach Anwaltsaussagen werden sie dadurch kränker und kränker.

Zitat Antrag Grüne/SPD im Sozialausschuss 23.1.07
3.) Ziffer 4.2 (Ermittlung von angemessenen Heizkosten bei Einzelheizung):

Diese Regelungen sehen vor, dass als “beheizbare Wohnfläche” bzw. zu “beheizende Wohnfläche” nur 2/3 der gesamten Wohnfläche einer Wohnung zu berücksichtigen sind. Es soll geprüft werden, inwieweit hier nicht die gesamte Wohnfläche zu berücksichtigen ist, da die VDI-Richtlinie 2067 (Verein Deutscher Ingenieure), aus der sich die in der Heizkostenrichtlinie genannte Formel ableitet, bereits die Tatsache berücksichtigt, dass in einer Wohnung nicht alle Zimmer gleichmäßig in vollem Umfang geheizt werden.“ DenAntrag Grüne/SPD im Sozialausschuss 23.1.07, Aufbau und Vorgehensweise der Richtlinie

Infos zur VDI-Richtlinie 2067:
Die nachfolgende Tabelle gibt den Aufbau der auf 18 Blätter angelegten Richtlinie 2067(neu) wieder.
(09.02.07, Dipl. rer. soc. Norbert Hermann)

Lesen Sie auch:
Fragen & Antworten Hartz IV
Hartz IV: Arge Bochum widerspricht sich selbst

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...