Hartz IV: Hamburger Jobcenter führt Pilotprojekt für Corona-Impfung durch

Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Jobcenter in Hamburg-Wilhelmsburg führt ein Pilotprojekt zur Corona-Impfung für Betroffene von Hartz IV durch. Damit soll der Zugang zur Schutzimpfung in ärmeren Vierteln erleichtert werden.

Mobiles Impfteam verabreicht 600 Dosen im Jobcenter

Ein mobiles Impfteam verimpft im Jobcenter Wilhelmsburg 600 Dosen Johnson & Johnson. Der Impfstoff erreicht vollen Schutz nach einer einmaligen Verabreichung.

Das Pilotprojekt soll Menschen in ärmeren Stadtteilen erreichen, die Aufgrund von Umweltbelastungen und unausgewogener Ernährung wegen unzureichender Hartz IV-Sätze besonders gefährdet sind, sich mit Corona zu infizieren und schwerere Verläufe zu durchleiden.

Hamburg erwägt, auch in weiteren Jobcentern mobile Impfteams einzusetzen, wenn entsprechender Impfstoff zur Verfügung steht.

Lesen Sie auch:
Die 150 Euro Corona-Soforthilfe noch nicht erhalten? Das sind die nächsten Auszahlungszeitpunkte
Kündigung: Darf der Chef mich während einer Krankheit kündigen?
Zahl der Langzeitarbeitslosen steigt immer weiter Bild: Benedikt / AdobeStock

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...