Fortbildungsprämie für Hartz IV-Bezieher?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

DGB: Fortbildungen sollen mit Prämien belohnt werden

30.04.2014

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert die Einführung einer Prämie für Hartz IV-Bezieher, die eine Berufsausbildung nachholen. Damit soll die Motivation und das Durchhaltevermögen gestärkt werden. „Weiterbildung muss sich lohnen", heißt es laut Bericht der Zeitung „Passauer Neue Presse“ dazu in einem Konzept-Papier des DGB.

Prämie und Aufwandsentschädigung für das Nachholen einer Berufsausbildung
Der DGB will Hartz IV-Bezieher ohne Berufsabschluss mit einer Prämie dazu motivieren, eine Ausbildung nachzuholen, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. „Eine flächendeckende Einführung einer Fortbildungsprämie steht jetzt auf der Tagesordnung", zitiert die Zeitung den DGB-Arbeitsmarktexperten Wilhelm Adamy. Die Erwerbslosen sollen dem DGB zufolge 1.000 Euro nach der bestandenen Zwischenprüfung und weitere 1.500 Euro nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten. Das stärke das Durchhaltevermögen, so Adamy. Hartz IV-Bezieher, die eine Ausbildung nachholen, sollen zudem mit einer Aufwandsentschädigung „in Höhe von mindestens zehn Prozent beziehungsweise 100 Euro" zusätzlich zum Arbeitslosengeld belohnt werden. Ähnliche Pläne habe es bereits in der Vergangenheit gegeben, aber „die letzte Bundesregierung hat derartige gezielte Weiterbildungsanreize strikt ablehnt", so der DGB-Arbeitsmarktexperte. Dem Gewerkschaftsbund zufolge ist die Arbeitslosenquote bei Menschen ohne Berufsausbildung mit knapp 20 Prozent etwa viermal so hoch wie bei Ausgebildeten. (ag)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...