Hartz-IV-Bezieher immer länger arbeitslos

12.10.2016

Die Bundesagentur für Arbeit teilt mit: Hartz-IV-Empfänger bleiben immer länger arbeitslos. 2015 blieben die Betroffenen im Schnitt 619 Tage arbeitslos, 4 Jahre zuvor nur 555 Tage – die Dauer in der Erwerbslosigkeit stieg also im 11,5 % oder um mehr als zwei Monate.

Eine Entspannung ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Im September 2016 waren Arbeitslose sogar im Schnitt 635 Tage auf Hartz-IV, also 15 Tage mehr als 2015.

Da die Bundesagentur ältere Arbeitslose, die seit einem Jahr keine Beschäftigung hatten, nicht als Arbeitslose zählt, liegt die wirkliche Zahl der dauerhaften Hartz-IV-Abhängigen noch weit höher.

Sabine Zimmermann von der Partei Die Linke sagte: „Es ist ein Skandal, dass die Bundesregierung Millionen Menschen aufs Abstellgleis schiebt und sie ihrem Schicksal überlässt.“ Sie hält diesen „Skandal“ indessen für die logische Konsequenz des „arbeitsmarktpolitischen Stillstands“.

Zimmermann fordert einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor und mehr Mittel für Unterstützungsleistungen für Langzeitarbeitslose. (Dr. Utz Anhalt)



Bild: ferkelraggae - fotolia

Hartz IV - ALG IIHartz IV-AntragBedarfsgemeinschaft ALG IIHartz IV RatgeberPfändungssicheres Konto (P-Konto)KinderzuschlagHartz-IV ÜbersichtHartz IV Regelsatz - RegelbedarfGrundsicherung im Alter und bei ErwerbsminderungMiete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4BürgerarbeitAusbildung und Hartz IVMehrbedarf Hartz IVHartz IV Warmwasser- und EnergiekostenAnrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IVUmzug bei Hartz IV / ALG IISuchenHartz IV BeratungsstellenGünstigen Strom suchenHartz IV RadioIhr Artikel bei unsWohnung SuchenUnterzeichnen gegen HARTZ IVKonzeptHeizkosten CheckImpressumKontaktHartz IV Bescheid überprüfenSitemap