Studiengebühren: Student erhängte sich symbolisch

Österreich: Studentin erhängte sich symbolisch!

Um ihrem Protest gegen die Aufrechterhaltung der Studiengebühren Ausdruck zu verleihen, greifen Studenten zu immer drastischeren Mitteln, berichtete die Zeitung “Krone”. In Wien haben jetzt Studenten sogar eine Erhängung inszeniert: Eine Studentin ließ sich vor der Universität an einem Baum aufknüpfen. Für zusätzlichen Zündstoff dürfte auch die Aussage des neuen Sozialministers Buchinger im ORF-Report sorgen: Er könne "jetzt nicht ausschließen", dass es 2008 zu einer Erhöhung der Studiengebühren kommt.

Wie auch in Deutschland, behindert diese Gebühr ein freies Studium für sozial benachteiligte Menschengruppen und selektiert eine gewisse Elite heraus, welche nur im finanziellen gesehen werden kann. Dieser symbolische Akt zeigt die Verzweiflung von Studierenden, welche keine Chance zur Bildung erhalten und eine spätere Jobsuche durch den Einstieg in den Schuldenberg fast aussichtslos werden lässt. (16.01.07, Sozialticker)

Lesen Sie auch:
Studiengebühren: Bundesweite Demo in Karlsruhe
Studiengebühren in Schleswig- Holstein passè

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...