Schlechte Hartz IV Bescheide

Hartz IV- Bescheide noch immer zu unverständlich

Seit der Einführung der Hartz-IV Arbeitsmarktreform haben sich die Arbeitslosengeld II Anträge sowie Bescheide kaum verändert. Selbst Beratungsstellen müssen immer wieder feststellen, dass die Bescheide kaum verständlich sind. Laut einer am Freitag vorgestellten Umfrage der Bundesagentur für Arbeit (BA), vergaben fast die Hälfte (rund 45 Prozent) der Befragten den ALG II-Antragsunterlagen sowie den Hartz 4-Bescheiden die Schulnoten drei bis vier. Dreizehn Prozent der Befragten gaben sogar an, die Verständlichkeit der Formulare sei unbefriedigend bis sehr schlecht.

Insgesamt wurden bundesweit 70.000 Bezieher von Leistungen nach dem SGB II befragt. Durschnittlich gaben die Befragten an, die Bescheide seien in ihrer Verständlichkeit befriedigend. In Berlin wurde sogar eine Stelle im Jobcenter eingerichtet, die die komplizierten Hartz IV-Bescheide erklären soll. Damit will der Senat in Berlin erreichen, dass die vielen Widersprüche gegen die Hartz-IV Bescheide reduziert werden. (sb, 28.08.2010)

Lesen Sie auch:
Hartz IV Darlehensregelung nicht erforderlich
Hartz IV: Lohn eines Ein-Euro-Jobs nicht pfändbar
Neue Düsseldorfer Tabellle 2010

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...