Flashmob gegen Hartz IV Sanktionen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Ein lauter Knall und dann standen sie da: In goldenen Overalls sangen halb maskierte Künstler im Jobcenter Dortmund. Die Messsage waren vielen suspekt: Sie entschuldigten sich im Namen der Bundesagentur für Arbeit für Hartz IV. Rote Luftballons verkündeten „Deutschland sagt sorry!“


Es wäre eigentlich ganz lustig, wenn die Realitäten in Deutschland nicht so bitter ernst wären. Rund 2,6 Millionen Kinder leben in Armut. Der Niedriglohnsektor, in denen die Arbeitnehmer kaum mehr als bei Hartz IV verdienen, hat sich in den letzten Jahren um satte 24 Prozent vergrößert. Immer mehr Menschen können deshalb von ihrer Arbeit nicht mehr leben. Deshalb müssen sie mit Hartz IV aufstocken.

sorry-sagen-2

Mit den Sanktionen hat der Gesetzgeber ein Machtinstrument installiert, dass die Menschen mit der Androhung von Hunger und Obdachlosigkeit gefügig machen soll. Jeder Job soll angenommen werden, auch wenn dieser bei einer Zeitarbeitsstelle ist oder nur, wie bei den sogenannten Arbeitsgelegenheiten, einen Euro pro Stunde bringt. Hartz IV kann Jeden treffen. Es gehört als Sanktions- und Armutsregime abgeschafft! (sb)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...