Allensbach Umfrage: Hartz IV Empfänger “sind faul”

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Realität versus Umfrage: Bei einer Umfrage des Allensbach- Institutes gaben 57 Prozent der Befragten an, dass "Arbeitslose gar nicht arbeiten wollen".

Eine aktuell erstellte Umfrage des Allensbach- Institutes wurde vom 5. bis 16. Januar 2007 durchgeführt. Insgesamt wurden 1.873 Menschen ab dem 16. Lebensjahr befragt. Die konkrete Fragestellung lautete: "Glauben Sie, dass es unter denen, die zur Zeit arbeitslos sind, viele gibt, die nicht arbeiten wollen, oder sind dies nur Einzelfälle?" 57 Prozent Bundesweit nehmen an, dass viele Erwerbslose nicht arbeiten wollen. 33 Prozent meinten, dass dies nur "Einzelfälle" sind. 10 Prozent hatten keine Meinung oder waren geteilter Ansicht. In den neuen Bundesländern, dort also wo die Erwerbslosenquote am höchsten ist, glauben übrings nur 41 Prozent, dass die meisten Erwerblosen "Arbeitsunwillig" sind.

Einige Zeit zuvor gab es eine massive Medienberichterstattung über den Erwerbslosen Henrico Frank, der eine verbale Auseinandersetzung mit dem SPD-Chef Kurt Beck auf dem Weihnachtsmarkt in Wiesbaden hatte. Im Zuge dessen gab es u.a. Bild- Zeitungs- Überschriften wie: "Der frechste Arbeitslose Deutschlands" Auch das Allensbach Institut sieht dabei einen kausalen Zusammenhang. Das Institut fragte danach, ob die Engleisung von Kurt Beck "Wenn Sie sich waschen und rasieren, finden Sie auch einen Job" in Ordnung sei. 46 Prozent der Befragten sehen dies als unbedenklich, 45 Prozent waren gegen solche Aussagen von Politikern. Wörtlich heißt es dazu es in dem Allensbach Umfrageergebnis: "46 Prozent finden es in Ordnung, dass ein Politiker wie Beck Tacheles redet, wenn jemand mit offensichtlich ungepflegtem Äußeren ihn für seine persönliche Arbeitslosigkeit verantwortlich machen will. 45 Prozent halten dagegen, dass man so etwas grundsätzlich nicht sagen sollte."

Nun ist weitläufig bekannt, dass solche Umfrageergebnisse Munition für Politiker liefern, die an "schärferen Sanktionen" gegen Hartz 4 Betroffenen festhalten. Obwohl der ALG II Regelsatz bei sog. "Arbeitsunwilligkeit" schon jetzt bis auf NULL Euro gesenkt werden kann, kommt es immer wieder vor, dass zumeist Bundestags- "Hinterbänkler" Kapital aus den "Sozialschmarotzer- Debatten" schlagen wollen.

Realität versus Umfrage
Im Durchschnitt lagen Hartz 4 Leistungskürzungen im Osten der Republik bei unter 2 Prozent (Sachsen 1,2 / Brandenburg 1,4 Prozent). Die Werte im Westen lagen fast überall bei knapp über 2 Prozent im Jahre 2006. Hierbei wird deutlich, dass solche Debatten eher etwas mit "Sanktionswut" als mit gesellschaftlichen Realitäten zu tun haben. Umfragen sind eben nicht Realitäten und Debatten werden immer noch medial aufbereitet. (09.02.07)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...