Jedes dritte Kind in Berlin lebt von Hartz IV

Zahl der Hartz IV abhänigen Kinder nimmt weiter zu

24.06.2013

In Berlin lebt inzwischen dritte zweite Kind von Hartz IV. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervor. Vor allem bei Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund, die auf Arbeitslosengeld II (ALG II) angewiesen sind, ist die Zahl deutlich gestiegen.

Viele Berliner Kinder aus Migrantenfamilien auf Hartz IV angewiesen
Im vergangenen Jahr lebten 168.006 ärmere Kinder in Berlin, wie aus der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervorgeht. Das sind nur 72 Kinder weniger als 2011. Besonders unter den Kinder mit Eltern, die einen Migrationshintergrund haben und Hartz IV beziehen, nahm die Zahl deutlich zu. Sie stieg von 62.854 (2011) auf 84.672. Auch die Zahl der ärmeren Kinder von Alleinerziehenden erhöhte sich um 600 auf etwa 76.000.

Die meisten der betroffenen Kinder leben in den Stadtteilen Mitte, Neukölln und Friedrichshain-Kreuzberg. In Mitte lebt mittlerweile jedes zweite Kind in einem Haushalt, der auf Hartz IV angewiesen ist. Im Vergleich dazu ist in Steglitz-Zehlendorf nur jedes neunte Kind betroffen. Die meisten unter achtjährigen Kinder aus Hartz IV-Familien leben mit 53 Prozent in Neukölln. (ag)




Bild: Sabine Ullmann / pixelio.de

Hartz IV - ALG IIHartz IV-AntragBedarfsgemeinschaft ALG IIHartz IV RatgeberPfändungssicheres Konto (P-Konto)KinderzuschlagHartz-IV ÜbersichtHartz IV Regelsatz - RegelbedarfGrundsicherung im Alter und bei ErwerbsminderungMiete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4BürgerarbeitAusbildung und Hartz IVMehrbedarf Hartz IVHartz IV Warmwasser- und EnergiekostenAnrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IVUmzug bei Hartz IV / ALG IISuchenHartz IV BeratungsstellenGünstigen Strom suchenHartz IV RadioIhr Artikel bei unsWohnung SuchenUnterzeichnen gegen HARTZ IVKonzeptHeizkosten CheckImpressumKontaktHartz IV Bescheid überprüfen