Versicherungsbetrug an ALG I Empfängern?

Betrugsvorwürfe gegen Hartz-4 Empfängern sind durch Politik und Medien schon an der Tagesordnung.

Aber wie steht es, wenn wir von der Regierung betrogen werden? Genauer gesagt, Versicherungsbetrug an ALG1 Empfängern! Zahlen Sie gerne in eine Versicherung ein, bei der Sie nur einen Bruchteil zurückbekommen?Wir zahlen alle darin ein! Liebe Mitbürger, sind Sie tatsächlich damit einverstanden? Möchten Sie in eine Versicherung 10-,20 und mehr Jahre einzuzahlen und nur ca. 10-30% Ihrer Leistung zurückzubekommen?

So werden zur Zeit ca. Millionen Menschen betrogen und keiner redet darüber. Versicherungsbetrug an ALG1 Empfängern! Wir reden hier von Einer Summe zwischen 5-10 Milliarden Euro! Um diesen Betrag wurden 2006, alle Bürger betrogen! Anstatt die Leistungen den Empfängern wieder zu verlängern wird jetzt eine Lösung gesucht, wie man das Geld, z. T. zweckentfremdet einsetzt (Haushaltslöcher stopfen usw.) Wussten Sie, dass aus dem Topf der Arbeitslosenversicherung auch noch ein Rückführungsbetrag von ca.10.000 € pro unvermitteltem Arbeitslosen an das Bundesfinanzministerium geht? Dieses verlangt das Bundesfinanzministerium für jeden Empfänger des ALG I von der BA, wenn es nicht gelungen ist, den Arbeitslosen innerhalb der Laufzeit wieder in den 1. Arbeitsmarkt einzugliedern. Dieser Rückführungsbetrag dient übrigens nur der Haushaltskonsolidierung des Bundesfinanzministers. Dieser Vorgang erfüllt für mich klar den Tatbestand des Versicherungsbetruges. DIES IST BETRUG AM GESETZLICH VERSICHTEREN!

Aktuelle News erhalten

Dies ist ein Leserbeitrag von Dirk Grund/09.10.06

Wollen Sie auch einen Leserbeitrag schreiben? Lesen Sie hier weiter

Lesen Sie auch:
ALG1: Weniger ab 55 Jahre
ALG: Wann muss man sich Arbeitslos melden?

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...