Hartz IV: Altersarmut steigt rapide an

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Altersarmut & Hartz IV

Immer mehr ältere Menschen rutschen in die Altersarmut ab und sind von Hartz IV abhängig

Eine neue Studie des deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) belegt: Immer mehr Menschen sind mit zunehmenden Alter von Hartz IV Leistungen abhängig. Seit Einführung der Hartz IV Arbeitsmarktreform im Jahre 2005 ist die Zahl der älteren Sozialleistungsempfänger bis Ende 2007 um fast 22 Prozent gestiegen. Der Anstieg der älteren Hilfebedürftigen ist damit im Vergleich zu anderen Altersgruppen doppelt so. Der DGB spricht schon jetzt von einem alarmierenden Ergebnis: "Das ist ein bedrückendes Ergebnis, vor allem vor dem Hintergrund des demografischen Wandels", so Wilhelm Adamy vom Vorstand des DGB. Adamy machte darauf aufmerksam, dass die aktuelle Arbeitslosenstatistik im Vergleich zur Altersarmut nicht aussagekräftig sei. Denn, es melden sich zwar immer weniger ältere Erwerbslose arbeitslos, doch ist die Zahl derjenigen gestiegen, die von zusätzlichen Arbeitslosengeld II (ALG II) Leistungen leben müssen.

Die Arbeitslosenstatistik berücksichtigt im Einzelnen nicht den Anstieg der Altersmut
Von November 2006 bis November 2007 sank die Zahl der ALG II Empfänger um knapp 3,8 Prozent. Dies sind rund 5,1 Millionen Hartz IV Betroffene in Deutschland. In der Altersgruppe der 50 bis 64 Jährigen stieg jedoch der Anteil der Hartz IV Empfänger um 3,3 Prozent auf 1,2 Milionen Menschen. Jeder elfte 15 bis 64 Jährige ist heute bereits von Sozialleistungen abhängig.

In den neuen Bundesländern steigt die Altersarmut am schlimmsten. Im Osten sind ca. 13 Prozent der älteren erwerbsfähige Menschen akut von Altersarmut betroffen. Dieser Anteil ist fast doppelt so hoch wie im Westen. Am höchsten ist der Anteil in Berlin und Sachsen mit jeweils 14,4 und 14,2 Prozent gemessen an der Gesamteinbürgerzahl der einzelnen Bundesländer. (02.05.08)

Kennen sie schon unser Hartz IV Forum?

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...