Studenten- Bafög wird nicht erhöht

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bafög wird nicht den gestiegenen Unterhaltskosten angeglichen. Bundesregierung sieht keine Mittel zur Anpassung

Das Studienren wird für Menschen aus sozial schwächeren Familien immer schwieriger. Neben den in vielen Bundesländern erhobenen Studiengebühren, sinkt im Vergleich zu den gestiegenen Unterhaltskosten auch noch der Bafög- Satz. Denn; dieser wird nicht erhöht bzw. angepasst.

In der Unterrichtung über den 17. Bericht zum Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög), teilte die Bundesregierung mit, dass aufgrund des Bundeshaushaltes keine Mittel zur Verfügung ständen, um den Bafög- Satz anzupassen. Der Beirat zur Ausbildungsförderung hatte empfohlen, die Bafögsätze um mindestens 10 Prozent anzuheben.

Immer mehr Studenten nehmen deshalb bei Banken private Ausbildungskredite auf und sind bei Beendigung ihres Studiums bereits hoch verschuldet. Um das Studium überhaupt zu finanzieren, gebe es für viele Studierende jedoch keine andere Möglichkeit. Über 8.000 Verträge mit einem monatlichen Betrag von bis zu 249 Euro und 51.371 Verträge mit einem monatlichen Darlehen von über 250 Euro sind bereits bis 2006 bei den Banken abgeschlossen worden. (Gr, 09.02.07)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...