Miet- Nebenkosten werden immer höher

Der Deutsche Mieterbund (DMB) informiert: Der Betriebskostenspiegel. Erster bundesweiter Betriebskostenspiegel vorgelegt: Im Durchschnitt 2,44 Euro/qm monatlich für die "zweite Miete"

"Im Durchschnitt zahlen Deutschlands Mieter für ihre Wohnung 2,44 Euro pro Quadratmeter im Monat an Betriebskosten", erklärte Dr. Franz-Georg Rips, Direktor des Deutschen Mieterbundes (DMB), anlässlich der Vorstellung des ersten repräsentativen, bundesweiten Betriebskostenspiegels auf einer Pressekonferenz in Berlin. "Das bedeutet, Mieter einer 80 Quadratmeter großen Wohnung zahlen im Monat 195,20 Euro für Heizkosten und kalte Nebenkosten, das sind 2.342,40 Euro im Jahr. Damit machen die Betriebskosten im Jahr 2004 35,3 Prozent der Gesamtmietbelastung aus."
Weil sich die Betriebskosten längst zu einer "zweiten Miete" entwickelt haben und weil aktuell bei den Heizkosten Preissteigerungen von 30 Prozent und mehr zu erwarten sind, ist für Mieter ein Instrument wichtig, mit dem eine Vergleichbarkeit der Betriebskosten hergestellt wird.

Der Deutsche Mieterbund hat in den vergangenen Monaten rund 13.000 Datenwerte des Abrechnungsjahres 2004 erfasst. Diese Daten beziehen sich auf mehr als 10 Millionen Quadratmeter Mietwohnungsfläche und lassen erstmals umfassende und repräsentative Aussagen zur Durchschnittshöhe von Betriebskosten in Deutschland zu. Der in Zusammenarbeit mit der Konstanzer Firma mindUp Web + Intelligence GmbH erstellte Betriebskostenspiegel wird künftig jährlich fortgeschrieben. In den nächsten Wochen werden auch Durchschnittszahlen für die einzelnen Bundesländer und für einzelne Städte veröffentlicht….."(dmb)

Lesen Sie auch:
Berlin: Wenn Wohnungen zur Ware werden
Hartz IV: Miete, Heizkosten & Nebenkosten
Hartz IV: Bedarfs- oder Haushaltsgemeinschaft

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...