Nullrunden bei der Rente & Hartz IV?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Nullrunden für Rentner?

Wie die BILD-Zeitung aktuell berichtet, wird es in den kommenden sieben Jahren voraussichtlich keine bzw. nur geringe Erhöhungen der Rentenzahlungen geben. Diese Hiobsbotschaft für die etwa 20 Millionen Rentner hierzulande gehe aus einem bisher noch unveröffentlichten Gutachten des Sozialbeirats der Bundesregierung hervor. Allerdings hatte die Deutsche Rentenversicherung bereits Mitte November prognostiziert, dass Rentner sich sowohl 2010 als auch 2011 auf Nullrunden einstellen müssten und wohl erst ab 2012 eventuell mit – wenn überhaupt – geringfügigen Erhöhungen gerechnet werden könne.

Als Ursache für diese Entwicklung sei laut BILD in dem Gutachten das Eingreifen der Regierung in das Rentenrecht genannt, wie es sich z.B. bei der Rentengarantie oder der Aussetzung des „Riester-Faktors“ zeige. Die ausbleibenden Rentenminderungen als Resultat dieser Eingriffe müssten nun sozusagen „nachträglich“ in den nächsten Jahren erfolgen. Geplant ist der Zeitung nach, dass dieser Ausgleich durch eine Verrechnung mit zukünftigen Rentenerhöhungen geschaffen werden solle. Der Sozialverband VdK zeigte sich angesichts dieser Situation besorgt, denn schließlich hätten die Rentner in den letzten sechs Jahren nicht nur drei Nullrunden erleben müssen, sondern würden sich nun auch noch mit zusätzlichen Belastungen im Bereich Gesundheit konfrontiert sehen. Daher müsse man zumindest eines gewährleisten: Rentensteigerung analog zur Lohnentwicklung.

Da eine Anpassung der Rente auch mit einer Anpassung der Arbeitslosengeld II (ALG II) Regelsätze verknüpft ist, ist davon auszugehen, dass auch die Hartz IV Sätze im kommenden Jahr nicht angepasst werden. (03.12.2009)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...