Kostenloses Yoga für Hartz IV Bezieher

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Yoga für Hartz-IV-Abhängige

10.06.2016

Das Berliner Jobcenter bietet Yoga-Stunden für Hartz-IV-Abhängige an. Die werden kombiniert mit Bewerbungs-Coaching, psychologischer Betreuung und Ernährungstipps. Die Vollzeit-Maßnahme richtet sich explizit an Hartz IV Beziehende.

yoga

Yogakurse sind in Unternehmen seit langem etabliert, um die Motivation, psychische Stabilität und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu verbessern. Eine Studie der Uniklinik Jena belegt, dass Yoga-Übungen sich eignen, um psychische Probleme zu behandeln – darunter Depressionen und Angststörungen.

Langzeitarbeitslose leiden besonders häufig an Ängsten, Depressionen und dem Burnout-Syndrom. Je länger sie von Hartz-IV abhängig sind, umso stärker machen ihnen diese Beschwerden zu schaffen und blockieren sie dabei, in das Arbeitsleben zurück zu kommen. Je häufiger sie Absagen auf ihre Bewerbungen bekommen, desto größer wird die Resignation.

Durch die Yoga-Übungen sollen sie ihre Motivation wieder finden, Kraft schöpfen und ein postives Körpergefühl entwickeln, um so die Lethargie zu überwinden. (ua)

Bild: gstockstudio – fotolia

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...