Hartz IV: MDR feuert Skandal Reporter

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Nach diffarmierenden Sprüchen: MDR feuert Sport Reporter

Wie wir gestern berichteten tauchte auf dem Youtube Video Portal ein Livestream-Mitschnitt einer MDR Radiosendung auf, bei der ein Reporter sich äußerst abfällig über Hartz IV Empfänger äußerte. So sagte der Reporter: "Uli, das ist doch Dein Thema: Randerlierende Fussballfans, Assis, Hartz IV Empfänger und äh Rechtsradikale." Bei dieser Aufzählung, blieb es allerdings nicht. Ein paar Sekunden später sagt der MDR Mitarbeiter: "Soll ich das sagen,.., man kann sie eigentlich alle in einen Topf werfen. Hartz IV Empfänger, Rechtsradikale… ja ok, dann lass es uns schnell machen." Danach wird die Moderation normal fortgesetzt.

Auf Nachfrage beim MDR bestätigte man uns, dass der Mittschnitt tatsächlich authentisch sei. So schrieb der MDR: "Für alle Hörer war wahrnehmbar, dass der Stream irrtümlich nicht abgeschaltet wurde, so dass interne Absprachen über die weitere Radio- Berichterstattung hörbar war." Es hätte sich um eine nicht beabsichtigte öffentliche Radio-Kommentierung gehandelt. Durch Hörer Anrufe wurde man schließlich darauf aufmerksam, danach wurde der Livestream gekappt. Obwohl das Video beim Youtube Portal auf Wunsch des MDR gelöscht wurde, sind weitere Quellen aufgetaucht, bei denen man den Mitschnitt im Internet hören kann.

Zudem schreibt der MDR, entsprechende Konsequenzen wären gezogen worden und der Reporter wurde mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres vom Sender MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt suspendiert. Zudem wolle man den technischen Ablauf der Streaming- Schaltung umgehend ändern. Gleichzeit beschwichtigt der Sender und schreibt, die Äußerungen wären nicht das Gedankengut des Reporters. (08.06.2009)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...