Hartz IV: Erwerbslose planen bundesweite Demo

Erwerbslosengruppen planen eine bundesweite Demonstration für höhere Hartz IV Regelleistungen

Oldenburg. Im Herbst wird über das zukünftige Einkommen von Millionen von Beschäftigten, Rentnern und Hartz IV Beziehern entschieden: Werden die Sozialleistungen massiv gekürzt und die Reichen geschont? Wie hoch soll Hartz IV zukünftig
sein? Wird Armut trotz Arbeit weiter zunehmen? Erwerbslosengruppen und Gewerkschaften planen aus diesem Grund zum 10. Oktober 2010 eine bundesweite Demonstration für höhere Hartz IV Regelleistungen. Das Motto der Demo lautet: "Krach schlagen statt Kohldampf schieben! Mindestens 80 Euro mehr für Lebensmittel sofort!" Noch in diesem Jahr muss die Bundesregierung die Hartz-IV-Sätze neu berechnen. Viele Erwerbslosengruppen fordern für Erwachsene einen ALG II Regelsatz von mindestens 500 Euro pro Monat, viele gewerkschaftliche Initiativen mindestens 440 Euro.

Noch in diesem Jahr muss es genug Geld geben für eine ausreichende und ausgewogene Ernährung. Für die Ernährung gibt es heute für Erwachsene nur 118 Euro monatlich, pro Tag 3,94 Euro, für ein 13-jähriges Kind gar nur 2,76 Euro. Das ist ein gesellschaftlicher Skandal in einem der reichsten Länder auf dieser Erde. Nach Ansicht der Veranstalter müssen mindestens 80 Euro mehr im Monat pro Person und Monat gezahlt werden, um eine ausreichende und einigermaßen ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.

Im Zuge der geplanten Demonstration haben die Veranstalter auch ein "Extrablatt" veröffentlicht. Eine Ausgabe kann man sich hier kostenlos herunter laden. Flyer für die Demo gibt es hier. Die Demo beginnt am 10. Oktober 2010 am Hauptbahnhof Oldenburg. Startzeit ist um 13.00 Uhr. Teilnehmer werden gebeten Kochtöpfe und Löffel "zum Krach machen" mitzubringen. (sb, 10.09.2010)

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...