Hartz IV Bezieher werden von Fake-Jobcentern angerufen

Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Betrüger geben sich als Jobcenter Gotha aus und fragen persönliche Daten ab
In letzter Zeit häufen sich wieder betrügerische Anrufe, in denen Hartz IV Beziehende zu ihren persönlichen Daten befragt werden. Der Anrufer gibt sich dabei als Jobcenter-Mitarbeiter aus. Aktuell geben sich die Anrufer als Sachbearbeiter des “Jobcenter Gotha” aus.

Wie die Erwerbsloseninitiative “Basta” berichtet, werden Hartz IV Bezieher derzeit von einem angeblichen Jobcenter aus Gotha angerufen. Das Brisante: Die Anrufer haben bereits Daten aus Vermittlungsakten vorliegen. Das erhöht die vermeintliche Glaubwürdigkeit des Anrufers. Die Initiative vermutet daher “ein Datenleck bei der Bundesagentur für Arbeit”.

Lesen Sie auch:
Die hohen Kosten für ein Basiskonto senken
Hartz IV Bescheid online prüfen

Anrufer fordern weitere persönliche Daten

Die Anrufer baten um die Bekanntgabe weiterer persönlicher Daten, wie z.B. Anschrift und Kontodetails. Offenbar steht hinter diesen Anrufen der Versuch, auf unlautere Weise an personenbezogene Daten zu gelangen, um somit Betrügereien zu begehen.

Es ist nicht der erste Fall. Schon vor einigen Jahren warnte die Bundesagentur für solchen Anrufen. „Diese Anrufe wurden nicht durch die Jobcenter veranlasst. Den Kunden, die solche Anrufe erhalten, wird geraten, sich nicht auf ein Gespräch einzulassen und vor allem keine persönlichen Daten preiszugeben.“

Es bleibt die Frage, woher die Anrufer von der Arbeitslosigkeit des Angerufenen wissen. Bislang gibt es von der BA dazu keine Stellungnahme. Auf eine Anfrage wurde bislang nicht reagiert.

Betrug unbedingt melden

Betroffene sollten sich umgehend an eine Polizeidienststelle wenden und auch das zuständige Jobcenter von einem solchen Anruf informieren. Auch um abzuklären, ob der Anrufer tatsächlich ein Mitarbeiter der Behörde war.

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...