Nach dem Lockdown: Zahl der Arbeitslosen sinkt

Teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Juni weiter gesunken. Die Aufhebung des Corona-Lockdowns scheint sich deutlich bemerkbar zu machen.

Zahl der Arbeitslosen sinkt im Juni stark

Im Vergleich zum Vormonat Mai waren im Juni 2021 ca. 73.000 weniger Menschen in ALG I oder Hartz IV gemeldet. Sogar 239.000 weniger als im Juni letzten Jahres. Die Arbeitslosenquote lag im Juni 2021 nach Angaben der Bundesagentur bei 5,7 Prozent.

Die Aufhebung des Lockdowns und Wiedereröffnung von Gastronomie-, Kultur- und Freizeiteinrichtungen scheint sich deutlich bemerkbar zu machen. Gleichzeitig fehlt es insbesondere in der Gastronomie jedoch weiterhin an vielen Arbeitnehmern, da diese Stellen häufig sehr schlecht bezahlt sind.

Lesen Sie auch:
Hartz IV: Jobcenter muss Versicherungsleistungen zahlen
Benachteiligung von Kindern in Hartz IV – Regelsätze nicht annähernd bedarfsgerecht
Hartz IV: Jobcenter muss Fahrzeugreparatur bezahlen

Weniger Kurzarbeit, aber Mangel bei Lehrstellen

Passend zum Trend ist auch die Zahl der Arbeitnehmer in Kurzarbeit gesunken. Während im April 2020 gute 6 Millionen Menschen Kurzarbeitergeld bezogen, waren es im April 2021 ca. 2,34 Millionen und Anfang Juni nur noch knapp 60.000 Betroffene.

Etwas schwieriger gestaltet sich noch immer die Situation der Ausbildungsplätze. Bisher wurden fast 470.000 Lehrstellen gemeldet, also nur ein leichter Rückgang. Davon sind allerdings 216.000 Stellen noch nicht besetzt. Jedoch gibt es fast 160.000 Bewerber, die noch auf der Suche nach einer passenden Ausbildung sind.

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...