Arge empfiehlt bei Hartz IV Vollwertkost

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Arge empfiehlt Hartz IV Betroffenen Vollwertige Kost und vermittelt in Gesundheits und Ernährungskurse

Die Arge MK in Lüdenscheid vermittelt derzeit Hartz IV Bezieher in Gesundheits- und Ernährungskurse. Dort sollen den „Kunden“ Grundlagen der gesunden und vollwertigen Ernährung näher gebracht werden. Nach dem Ernährungskurs am Vormittag werden am Nachmittag durch einen Sportlehrer und Psychologen Fitness- und Entspannungsübungen durchführt. Laut Angaben der Arge MK wurden bereits 180 Bürger in die Kurse vermittelt.

Ob eine solche gesunde Ernährung mit dem geringen Arbeitslosengeld II Regelsatz möglich ist, bezweifeln zahlreiche Teilnehmer der Kurse. „Das können wir nicht bezahlen“ – „Am Ende guckt man doch auf die Billigangebote“, so zwei Teilnehmer gegenüber der Regionalausgabe von „Der Westen“. Doch die Kursleiterin hält dagegen, schließlich muss eine gesunde Ernährung nicht teuer sein.

Der Fernsehkoch Tim Mälzer hatte allerdings in der "ARD-Themenwoche: Essen ist leben" getestet, wie teuer tatsächlich eine gesunde Mahlzeit sein muss: Mälzer hat für 4 Personen pro Tag für gesundes, preiswertestes Mittagessen 9,80 Euro benötigt, 2,45 Euro Euro pro Tag und pro Person. Im ALG II Regelsatz eines Alleinstehenden sind fürs Mittagessen aber nur 1,77 Euro pro Tag enthalten. Kinder hingegen haben minimal laut Regelsatz nur 1,06 Euro pro Tag zur Verfügung. (sb, 27.10.2010)

Lesen Sie auch:
Zweimalige Hartz-IV-Erhöhung gestrichen
Hartz IV Alltag: Tumult um eine Wartemarke
Hungern wenn man Hartz IV bekommt

Bild: tommyS / pixelio.de

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...