Warmwasser in Hartz IV Bescheiden als Krankenkost

Warmwasser in Hartz IV Bescheiden als Krankenkost

28.07.2011

Aufgrund eines angeblichen Software-Fehlers in A2LL sind die Hartz IV Mehrbedarfe für Warmwasser nach § 21 Abs. 7 SGB II momentan als „Mehrbedarf für kostenaufwendige Ernährung“ in den ALG II Bescheiden ausgewiesen. Nicht auf den ersten oder zweiten Blick ist ersichtlich, warum dezentral geliefertes Warmwasser als „Krankenkost“ angesehen und deklariert wird. Von daher könnte es schnell passieren, dass hier Fehler entstehen. Laut interner Angaben könne die EDV den Posten nicht anders ausweisen.

Betroffene sollten darauf achten, dass alle Warmwasserkorrekturen im Monat nach Beendigung des ersten Bewilligungszeitraumes des Jahres 2011 durchzuführen sind (§ 77 Abs. 6 SGB II). Oftmals wird dies von den Jobcentern missachtet, so dass ALG II Bezieher/innen am Besten selbst verstärkt darauf achten und bei Zuwiderhandlungen aktiv werden. Fragen und Antworten zu Hartz IV können bei uns im Hartz 4-Forum gestellt werden.


Bild: A. R. / pixelio.de

Hartz IV - ALG IIHartz IV-AntragBedarfsgemeinschaft ALG IIHartz IV RatgeberPfändungssicheres Konto (P-Konto)KinderzuschlagHartz-IV ÜbersichtHartz IV Regelsatz - RegelbedarfGrundsicherung im Alter und bei ErwerbsminderungMiete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4BürgerarbeitAusbildung und Hartz IVMehrbedarf Hartz IVHartz IV Warmwasser- und EnergiekostenAnrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IVUmzug bei Hartz IV / ALG IISuchenHartz IV BeratungsstellenGünstigen Strom suchenHartz IV RadioIhr Artikel bei unsWohnung SuchenUnterzeichnen gegen HARTZ IVKonzeptHeizkosten CheckImpressumKontakt