FDP Hasssprüche gegen Hartz IV Betroffene

Menschenverachtende Hasssprüche von FDP Mitglieder gegen Hartz IV Betroffene

19.05.2013

Zwei Mitglieder der FDP zeigten im sozialen Netzwerk "Facebook" ihr wahres Gesicht. Einer von ihnen sprach in faschistischer Weise vom "Bodensatz einer Gesellschaft", von "Schmarotzern" und "Losern" und meint damit offensichtlich Hartz IV Bezieher. Ein anderer, nicht weniger als ein Schatzmeister der Jungen Liberalen, zeigte öffentlich seine Unterstützung, in dem er "gefällt mir" anklickte.

Die FDP dümpelt derzeit in Umfragen bundesweit bei 4 Prozent. Konnte die Partei noch bei der letzten Bundestagswahl ein zweistelliges Ergebnis einfahren, zeigte sich schon bald während der Regierungszeit, dass die FDP nicht die Interessen eines Volkes vertritt, sondern eine Art Klientelpolitik der oberen Zehntausend betreibt. Diese bittere Erkenntnis mussten viele ernsthaft denkende Liberale erst einmal verdauen. Die Partei verlor nach und nach an Stimmen und flog auch aus einigen Landesparlamenten raus. Was übrig blieb, wird von manchen Beobachtern als sogenannter „harter Kern“ der Neoliberalen bezeichnet.

Die Gegen-Hartz.de Redaktion betreibt wie viele andere auch eine Facebook-Seite, die mittlerweile von über 12.000 Menschen unterstützt wird. Da offenbar auf den Facebook Seiten der FDP nicht mehr viel los ist, „verirren“ sich auch immer wieder Vertreter des erwähnten „harten Kerns“. Ohne wirklich ein Interesse an einer politischen Diskussion, fangen einige von ihnen sofort an, regelrechte Hasstiraden von sich zu geben. Einen besonders menschenverachtenden Spruch setzte ein gewisser Heinz Timmer ab, der vorgibt bei Sony zu arbeiten und Dr. Ing, Ph. D zu sein. Dieser, offenbar Mitglied des FDP Landesverbandes Berlin, schrieb an die Facebook-Pinnwand von Gegen-Hartz: „Hahaha - Schmarotzer, Intelligenzbefreite und Loser unter sich - eben Bodensatz einer Gesellschaft! Das einzig Gute an Euch ist: Bei der Erziehung unserer Kinder seid Ihr anschauliches Beispiel dafür, wie man es in seinem Leben NICHT machen sollte“.

Wie bei Facebook üblich, können Kommentare mit einem sogenannten „Like“ unterstützt werden. Der „Unterstützer“ zeigt damit öffentlich und von jedem einsehbar, dass er den Inhalt für gut befindet. Ein solcher Unterstützer (siehe Screenshot) ist ein gewisser Robert Vollmer. Dieser ist nicht nur aktives Parteimitglied der FDP im Kreisverband Flensburg, sondern auch Schatzmeister der Jungen Liberalen.

Menschenverachtung? "Gefällt mir"


Wir haben uns in diesem Fall dazu entschlossen den menschenverachtende Spruch zu veröffentlichen und nicht wie sonst einfach zu löschen. Er zeigt nämlich sehr genau, welche Geisteshaltung viele der verbliebenen FDP Mitglieder einnehmen. Offenbar sind Sozial benachteiligte, Ältere Erwerbslose, die sich Jahrzehnte lang abgeschuftet haben und nun als angeblich zu alt für den Arbeitsmarkt angesehen werden oder Behinderte und Chronisch Kranke in ihren Augen „der Bodensatz einer Gesellschaft“. Eine solche Haltung ist kein Ressentiment mehr, sondern ein hoch gefährlicher Brandbeschleuniger, der ein demokratisches Zusammenleben im hohen Maße gefährdet und sich Volksverhetzung nennt. (sb)



Hartz IV - ALG IIHartz IV-AntragBedarfsgemeinschaft ALG IIHartz IV RatgeberPfändungssicheres Konto (P-Konto)KinderzuschlagHartz-IV ÜbersichtHartz IV Regelsatz - RegelbedarfGrundsicherung im Alter und bei ErwerbsminderungMiete & Hartz IV | Wohnung bei Hartz 4BürgerarbeitAusbildung und Hartz IVMehrbedarf Hartz IVHartz IV Warmwasser- und EnergiekostenAnrechnung des Überbrückungsgeldes bei Hartz IVUmzug bei Hartz IV / ALG IISuchenHartz IV BeratungsstellenGünstigen Strom suchenHartz IV RadioIhr Artikel bei unsWohnung SuchenUnterzeichnen gegen HARTZ IVKonzeptHeizkosten CheckImpressumKontaktHartz IV Bescheid überprüfen