Vermittlung bei Hartz IV?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Vermittlung bei Hartz IV?

Seit 1. November 2007 erhalte ich wegen meines Alters (57 Jahre) eine "akademische verstärkte vermittlerische Unterstützung", welche sich im Detail so darstellt: Zwingende vierteljährliche Gespräche mit Eingliederungsvereinbarungen.

Kerninhalt der Gespräche: Haben Sie sich beworben? Bewerben Sie sich weiter, monatlich 5-8 Bewerbungen. Zwingende Zuweisung zu einer Trainingsmaßnahme (Bewerbungstraining für Akademiker). Ausstellung eines Vermittlungsscheins „auf meinen Wunsch". Ermöglichung einer Qualifizierungsmaßnahme „auf meinen Wunsch". Zwingende Zuweisung zu einem privaten Arbeitsvermittler, welcher für „500" Euro im Internet mit mir mögliche Arbeitgeber aussucht und massenweise Initiativbewerbungen rausschickt, die bisher alle erfolglos geblieben sind – das hätte ich auch alleine von zu Hause erledigen können.

Ausstellung eines Eingliederungsgutscheins für ältere Arbeitnehmer „auf meinen Wunsch".

Von meinem Arbeitsvermittler erfolgte bis heute kein einziger Vermittlungsvorschlag! Frage, wie hätte denn eine "normale Vermittlung" ausgesehen und wozu benötigt man für diese minderwertigen Tätigkeiten einen akademischen Grad? Weniger geht doch gar nicht mehr!? Zuletzt erhielt ich von der Agentur für Arbeit einen "Veralberungsvorschlag", mich als Arbeitsvermittler bei der Agentur für Arbeit Marburg zu bewerben! (Ein Leserartikel von Wolfgang Roth, Hartz IV Anwärter, 16.03.2009)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...