Nicht mehr spenden für Hartz IV Hungerstreikerin

Hannover. ACHTUNG, bitte nicht mehr Spenden ! Die Spenden-Summe ist erst einmal erreicht und sogar etwas überschritten. BITTE NICHT MEHR SPENDEN ! DANKE, DANKE, DANKE ! von Andreas Klamm

Das Spenden-Ziel, das ich aufgrund der Angaben in mehreren Schriftsätzen von Beate Worms setzte, zur akuten Hilfe-Leistung ist erreicht und vermutlich sogar überschritten. Daher bitte nicht mehr spenden ! DANKE an alle !

Die Spenden-Aktion für Beate Worms aus Hannover wurde soeben eingestellt, weil Frau Worms mitteilte, dass sie sich keine Spenden-Aktion wünscht. Dafür bitte ich um Verständnis.

In ihrem Tagebuch berichtet die Frau, dass sie die Rückerstattung jetzt doch erhalten habe. Die Spenden-Summe von insgesamt 124 Euro wird an die Stadtwerke Hannover kommende Woche überwiesen, auf das Konto, das die Frau aus Hannover an die Redaktion mitgeteilt hat. Sollte es zu einer versehentlichen Überzahlung kommen, dann hoffe ich, dass alle Spender damit einverstanden sind, wenn die Stadtwerke Hannover das Geld direkt an einen Verein für Kinder in Not weiterspendet. Vielen Dank an dieser Stelle an Menschen, die bereit waren zu helfen !

Die Lage der Frau in Not aus Hannover, die diese in mehreren Schriftsätzen schildert ist sehr ernst und sehr verworren, so dass es gut wäre, wenn Sozial-Experten sich als Helfer einschalten könnten, die bereit sind einem Menschen in Not zu helfen.

Als bekennender und gläubiger Christ, als Journalist, Gesundheits- & Krankenpfleger, Rettungssanitäter und als ehemaliger Soldat, der ein Gelöbnis zum Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung leistete, als Mensch und als Bürger des Landes sehe ich die Verpflichtung für jeden Menschen in diesem Land nach seinen Möglichkeiten zu helfen. Wie vielen bekannt handele ich aus christlichen Motiven und aus der Erfahrung schwerster Not, die ich seit Unfällen und Erkankungen aus den Jahren 1994 und 1995 erleben musste. (21.01.07)

Lesen Sie dazu:
Schon 3 Menschen im Hartz IV Hungerstreik!

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...