Künstler unterstützen kostenlose Hartz IV Beratung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Künstler unterstützen kostenlose Hartz IV Erwerbslosenberatung in Reutlingen

(Reutlingen, 13.11.2010) Bekannte regionale Künstler treten bei einer Benefizveranstaltung am 18 November 2010, Donnerstag um 19:30 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Reutlinger Kulturzentrum franz.K auf. Karten im Vorverkauf oder an der Abendkasse. Für einen Preis von 13 Euro (8 Euro ermäßigt) bekommt man ein mehrstündiges, abwechslungsreiches Programm aus Kabarett und Musik geboten. Der Stuttgarter Kabarettist und AnStifter Peter Grohmann kontert zu Beginn mit satirischer Schärfe und hartem Biss die Ungereimtheiten unserer Tage. Seine Hiebe sitzen. Heiner Kondschak führt durch das laufende Programm, bei dem er selbst mit der kleinen Kapelle Wahrheiten, die schon immer einmal gesagt werden mussten, zum Besten gibt. „Herr Stilz seine Freunde„ hat eine feste Fan-Gemeinde in Reutlingen und bringt den Rock diesmal unplugged. Der DGB-Chor Zwischentöne wird zeigen, dass Chorgesang und politische Lieder sich gut ergänzen. Isabelle Kende-Bläubaum singt freche Chansons von Friedrich Holländer und Kurt Weill und wird dabei am Klavier von Karl Grüner begleitet.

Für den Erhalt und Ausbau der kostenlosen Erwerbslosenberatung in Reutlingen und Tübingen verzichten die Künstler auf ihre Gage. Der Erlös geht an die Organisationen Arbeiterbildung Reutlingen e.V. (ArBi) und Tübinger Arbeitslosentreff e.V. (TAT). Beide Vereine bieten schon seit Jahren eine kostenlose Sozialberatung und Hilfestellungen rund um das Thema Erwerbslosigkeit mit dem Schwerpunkt ALG II / Hartz IV an.

Rund 1500 persönliche und telefonische Beratungen im Jahr werden bei der ArBi mit ihrem niederschwelligen Angebot nachgefragt. Viele Ratsuchende kommen weil sie sich mit den bürokratischen Anforderungen nicht auskennen, die Rechtmäßigkeit der Kürzungen ihrer Leistungen nicht bewerten können oder durch Entscheidungen und Sanktionen in existentielle Notlagen kommen. Wie die laufende (anonyme) Befragung der Ratsuchenden bei der ArBi seit Mitte des Jahres bisher ergab, schätzen sie vor allem die vertrauensvolle Atmosphäre und die qualifizierte Beratung die sie hier erfahren. Viele kommen erst zur ArBi, wenn sie in einer Notlage sind oder sich Konflikte mit dem Job-Center zugespitzt haben. Dann hört man oft von Ihnen „Bei der ArBi habe ich wenigstens das Gefühl, dass man mir helfen will".

Die an 3 Vormittagen angebotene Beratung reicht für die steigende Nachfrage nicht mehr aus. Auch Anfragen aus dem Landkreis und von vielen Organisationen die mit Erwerbslosen im Kontakt sind, erfordern eine Ausweitung des qualifizierten und unabhängigen Beratungsangebotes. Deshalb wird nach Möglichkeiten gesucht, wie einerseits die Beratungsfrequenz erhöht werden kann und andererseits dass Beratungsangebot um angrenzende Felder, z.B. Kranken- und Rentenversicherung, psychologische Beratung etc. erweitert werden kann. Dazu wird an einem Konzept gearbeitet, wie eine Vergößerung des Angebotes refinanziert werden kann und parallel wird von der ArBi eine Vernetzung mit anderen Anbietern von Hilfsangeboten für Erwerbslose verfolgt.

Die neu eingerichteten Projektgruppen von Erwerbslosen mit Angeboten für Erwerbslose, um selbst aktiv zu werden und sich gegenseitig zu helfen, wird schon gut angenommen und es ist geplant diese Angebote auszuweiten. Spenden für eine Verstetigung und die notwendige Ausweitung des Beratungsangebotes werden auch in Zukunft gerne entgegengenommen: Kreissparkasse Reutlingen, Konto: 159 360, Bankleitzahl: 640 500 00 (pm)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...