Hartz IV: Verrentung ab 63 jahren beschlossen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Volkssolidarität begrüßt Kompromiss bei Hartz IV Verrentung

Die Volkssolidarität begrüßt den Kompromiss der Großen Koalition, Arbeitslosengeld II (ALG II) -Beziehern erst ab dem 63. Lebensjahr die Verrentung nahe zu legen, erklärte der Präsident der Volkssolidarität, Prof. Dr. Gunnar Winkler, am Donnerstag. „Diese vernünftige Entscheidung geht in die richtige Richtung und verhindert vorerst, dass älteren Arbeitslosen ab 58 Jahren die
Zwangsverrentung droht. Der deutliche gemeinsame Widerspruch der Sozialverbände und des DGB gegen die Zwangsverrentung mit 58 hat seine Wirkung getan.““

Die Volkssolidarität bleibe aber wie die anderen Verbände dabei, dass die Zwangsverrentung grundsätzlich verhindert werden müsse, betonte der Verbandspräsident. Daran ändere auch die zu begrüßende Regelung für Frauen und Menschen mit Schwerbehinderung nichts. Der Hauptweg müsse nach wie vor darin bestehen, die Arbeitslosigkeit älterer Arbeitnehmer abzubauen, so Winkler. „Hier gibt es zwar einige positive Tendenzen. Für diejenigen älteren Langzeitarbeitslosen, die jedoch nicht wieder in Arbeit kommen, dürfen die Schutzstandards nicht weiter abgebaut werden. (Volkssolidarität, 29.11.07)

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...