Unverschuldete Schuldenlast durch das Hartz IV System

Rating: 4.1/5. Von 36 Abstimmungen.
Bitte warten...

So schnell verschuldet man sich gegenüber dem Jobcenter

Unverschuldet verschuldet könnte dieser Fall betitelt werden. Das Jobcenter Berlin-Köpenick zahlte zu viel Hartz IV Leistungen. Einige Zeit später folgte die Aufforderung, die Leistungen zurück zu erstatten. Trotz schwerem Schicksalsschlag lenkt die Behörde nicht ein. Sie besteht auf eine Rückzahlung zu viel gezahlter Leistungen auf einen Schlag.

Etwa 1150 EUR wurde über einen gewissen Zeitraum zu viel an die Berliner Familie ausgezahlt. Das Jobcenter forderte nun zur Rückzahlung auf. Doch für die arme Familie ist es nicht leicht, die Summe zurück zu zahlen. In der Familie leben mehrere Kinder, eins davon ist schwer Leberkrank und wartet auf eine Lebertransplantation. Aufgrund der Erkrankung musste das Kind eine sehr lange Zeit im Krankenhaus verbleiben. Später zog die Tochter aufgrund ihres schweren Leidens in eine Pflegefamilie. Auch der Familienvater leidet unter schweren gesundheitlichen Einschränkungen und kann deshalb derzeit nicht arbeiten gehen.

Gelber Brief mit hoher Forderung

Monatelang zahlte das Jobcenter den regulären Hartz IV Satz. Plötzlich flatterte ein gelber Brief ins Haus mit der Aufforderung, überzahlte Regelleistungen zurück zu erstatten. Ursächlich hierfür war der Auszug der Tochter in die Klinik bzw. in die Pflegefamilie. Wegen des Auszugs steht der Familie weniger Regelleistungen zu. “Ich will keine Schulden und keine Belastung. Und ich will, dass alles in Ordnung kommt, damit ich eine weiße Weste habe”, klagt der Vater gegenüber der Ostsee-Zeitung.

“Mir war nicht aufgefallen, dass das Jobcenter zu viel zahlte”. Der Grund: Der Familienvater ist selbst sehr krank und musste eine Zeit lang behandelt werden. Dennoch sah das Jobcenter keinen Anlass, die Überzahlung zu erlassen. Auch eine Stundung lässt das Jobcenter offenbar nicht gelten. “Was mich aber wundert: Sie haben uns das Geld Monat für Monat zu viel bezahlt. Zurückzahlen sollten wir es aber als kompletten Betrag. Das geht natürlich nicht”, kritisiert der Familienvater.

Weiterhin möchte er seinen Kinder frisches Obst und Süßes bieten- aber selbst möchte er zurück stecken, um etwa 50 EUR monatlich anzusparen. Mit diesem Betrag ist die Familie bei dem Betrag von 1150 EUR erst in zwei Jahren wieder Schuldenfrei.

Auf die Frage wie sich der Vater seine und die Zukunft seiner Familie vorstellt, dass er zuversichtlich ist, bald Schuldenfrei zu sein. Weil derart erkrankt ist, ist es sein Ziel, irgendwann auf eigenen Beinen zu stehen und nicht mehr von Hartz IV abhängig zu sein. “Ich will nicht nur gesund werden, sondern auch kräftig, damit ich selber Geld verdienen kann.“

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...