Statt Hartz IV-Sanktionen – Gelben Schein ab Montag per Telefon ordern

Ab kommenden Montag kann eine Krankschreibung auch wieder per Telefon beim Hausarzt geordert werden, ohne dabei selbst in die Praxis gehen zu müssen. Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschusses im Gesundheitswesen bereits am Donnerstag. Das bedeutet, dass auch Hartz IV Bezieher leichter einen Termin beim Jobcenter oder bei einer Weiterbildungsmaßnahme entschuldigen können, ohne mit Sanktionen rechnen zu müssen.

sanktionen strafen gericht 580 300x200 - Statt Hartz IV-Sanktionen - Gelben Schein ab Montag per Telefon ordern

Maximal 14 Kalendertage möglich

Die Regelung soll zunächst bis zum Ende des Jahres gelten. Die Krankmeldungen sollen jeweils bis maximal 7 Tage ausgestellt werden. Falls eine Verlängerung notwendig erscheint, weil sich die Symptome einer Erkältung noch nicht gebessert haben, kann nochmals telefonisch eine Folgebescheinigung geordert werden. Auch diese gilt für 7 Kalendertage.

Arztpraxen sollen entlastet werden

Hintergrund ist, dass die Bundesregierung weitere Ansteckungen im Gesundheitswesen und in den Arztpraxen vermeiden will, um die Pandemie-Situation zu entschärfen. So sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU): „Wir wollen natürlich mögliche Infektionen im Gesundheitswesen selbst und in der Arztpraxis bei Grippe sowie bei Corona vermeiden”.

Verpasster Meldetermin im Jobcenter: Sanktionen

Wenn Hartz IV Beziehende unentschuldigt einen Meldetermin im Jobcenter vergessen oder verpassen, drohen Sanktionen. Dann werden die Regelleistungen um mindestens 10 Prozent gekürzt. Es gab sogar Fälle, in denen die Leistungen wegen “fehlender Mitwirkung” aufgrund eines verplatzten Termins ganz gestrichen wurden.

Gewichtige Gründe

Gewichtige Gründe können dafür sorgen, dass keine Sanktionen erfolgen. Ein gewichtiger Grund ist eine Erkrankung mit Krankschreibung. Aber Achtung: Das Jobcenter darf die Arbeitsunfähigkeit anzweifeln und eine Untersuchung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen anordnen. Das muss man aber erst nach wiederholten Krankschreibungen befürchten.

Zuletzt in der Anfangsphase der Pandemie

Bereits zu Beginn der Pandemie waren waren telefonische Krankschreibungen möglich. Später wurde diese Reglung allerdings wieder aufgeweicht. Danach waren nur noch telefonische Krankmeldungen vom Infektionsgeschehen der einzelnen Regionen möglich.

Krankmeldung wird zugeschickt

Die Krankmeldung wird im Anschluss eines Telefonats durch die Arztpraxis zugeschickt und kann an das Jobcenter weitergeleitet werden.

Hartz IV abschaffen?

Loading ... Loading ...